spacer




   Auf das Thema antworten Seite 10 von 10
gotoDirekt zur Seite    Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10
Offline  
 
BeitragVerfasst: 27.08.2009 12:56 
Benutzeravatar
Admin
Admin

Registriert: 07.08.2005 11:37
Beiträge: 9874
Wohnort: Dortmund

 profil
 
Scirocco hat geschrieben:
Ich denke, dass liegt eher am Stoff des Films bzw. des Drehbuchs, dass die Schauspieler besser zur Geltung kommen. Ich glaube nicht, dass sie in deutschen Produktionen generell schlechter spielen. Da sind die Filme nur anders.


Mag durch aus sein! Auf der anderen Seite ist bei sowas aber auch sicherlich die Motivation höher als beim Freitagskrimi auf dem ZDF ;)
Have you seen a politician with a mile wide smile
Who didn't love himself more than a mother loves her child? (RT)


Bild


Offline  
 
BeitragVerfasst: 27.08.2009 15:15 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 08.08.2005 17:50
Beiträge: 17582
Wohnort: Köln

 profil
 
Tarantino hat auch das Glück, dass er machen kann was er will. Die künstlerische Freiheit für einen TV-Regisseur ist eher eingeschränkt.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 27.08.2009 15:29 
Benutzeravatar
Flash Gordon
Flash Gordon

Registriert: 04.05.2006 20:26
Beiträge: 2183
Wohnort: Bayreuth

 profil
 
Im Grunde ist es doch im Allgemeinen so, dass Tarantino wirklich alles machen kann, weil man von ihm ja ziemlich schräge Sachen gewohnt ist. Wenn man jetzt Schauspieler sieht, die sonst im "Tatort" oder in mittelmäßigen deutschen Produktionen vertreten sind, auf einer weit größeren, internationalen Ebene sieht, dann ändert das die Sicht auf die Leute schon erheblich. Weil dann aus dem Schauspieler mehr wird als der deutsche Fernsehdarsteller, der immer auf den einen Rollentypus angesetzt wird -und vielleicht auch, weil man die Leute in einem ganz neuen Licht betrachtet.
Hello again my beauties! Is it happening? Is everybody okay? Wanna fool around?
Freddie Mercury, live at Wembley '86

Measure your life in love - no day but today!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 03.02.2010 00:16 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29479

 profil
 
Blap hat geschrieben:
Scirocco hat geschrieben:
Inglorious Basterds und ich kann nicht verstehen, warum so viele Leute den Film toll finden. Ich habe mich 145 Minuten fast komplett gelangweilt.


Unfassbar!


Zugegeben: Der Film ist toll gefilmt. Und es gibt einige tolle Szenen, egal ob witzig, oder clever oder dramatisch oder überraschend. Auch gefallen mir fast alle Darsteller.
Aber der Film war mir beim ersten Schauen zu langatmig. Er hat mich einfach nicht unterhalten. Ich werde ihn mir sicherlich in einigen Wochen noch einmal anschauen, aber nachdem ich so viele Lobeshymnen gelsen und gehört habe, war ich schon sehr enttäuscht.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 03.02.2010 02:41 
Benutzeravatar
A Kind Of Magic
A Kind Of Magic

Registriert: 10.08.2005 21:27
Beiträge: 4796

 profil
 
Schade. Aber ich wundere mich sowieso immer darüber, wenn das "Mainstreampublikum" -nicht abwertend gemeint- bei Tarantino plötzlich Freudentänze aufführt. Ich mag ein alter, arroganter Sack sein, aber ich behaupte aus Überzeugung, dass Tarantinos Filme viel mehr Spass machen -überhaupt erst richtig zum Zuge kommen- wenn man die unzähligen Verweise, Hinweise etc.. erkennt, versteht usw....

Ein paar banale Beispiele. Dei Braut sucht in "Kill Bill" Hattori Hanzo auf. Da mache ich als alter Nippon-Fan gleich Hüpfer auf dem Sofa, weil mich allein der Name für Freude erzittern lässt. Dann wird Hanzo auch noch von Gott Sonny Chiba dargestellt, spätestens jetzt ich liege dem Film andächtig und in tiefer Ergebenheit zu Füßen. In "Basterds" metzelt Til Schweiger als Hugo Stiglitz umher. Hallo? Hugo Stiglitz, Exploitation-Gottheit! Ich knie andächtig vor dem Altar. Für die Musik gelten diese Gesetze ebenso. Als sich in Kill Bill: Vol.2 Bill (David Carradine) und Budd (Michael Madsen) unterhalten, läuft im Hintergrund der Score zu einem meiner absoluten Lieblingsfilme: "Der Killer von Wien" (Lo strano vizio della Signora Wardh, 1971). Nora Orlandi hat diesen Film mit wunderschöner Musik untermalt. Ich schwebe dahin. So könnte man wohl unzählige Beispiele auflisten, doch dazu bin ich zu faul.

Keiner "klaut" so stilvoll -und stilsicher- wie Tarantino. Seine Filme sind Zitatesammlungen, angereichert mit eigenen Ideen, die von einer tiefen Liebe und Leidenschaft zum Film geprägt sind. Das merkt man in jeder Szene, in jedem Moment. Die Filme haben Herz und Seele. Das vermisse ich bei vielen aktuellen Produktionen. Es sind eben nur "Produkte", keine Liebeserklärungen an die Filmkunst und die Filmfans. *schnüff*

Das funktioniert aber nur so überzeugend, weil Quentin Tarantino ein erstklassiger Regisseur ist! Einfach nur abkupfern kann jeder, dem Werk aber wirklich Leben einzuhauchen, Liebe, Lust und Leidenschaft, das ist die grosse Kunst. Ja, ich bin ein sentimentaler Spinner.
Ich bin zwar ein Radikaler, aber mehr noch bin ich ein Lüstling! (Lady Snowblood 2: Love Song of Vengeance)


Zuletzt geändert von Blap am 03.02.2010 02:57, insgesamt 1-mal geändert.

Offline  
 
BeitragVerfasst: 03.02.2010 02:45 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29479

 profil
 
Ein paar Anspielungen habe sogar ich bemerkt. :lol:

Ist schon nett, der Quentin, bzw. seine Filme. Aber Death Proof fand ich wesentlich toller nach dem ersten Schauen. Wer weiß, vielleicht wird es wie bei einem tollen Album später KLICK machen.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 03.02.2010 02:58 
Benutzeravatar
A Kind Of Magic
A Kind Of Magic

Registriert: 10.08.2005 21:27
Beiträge: 4796

 profil
 
Scirocco hat geschrieben:
Ein paar Anspielungen habe sogar ich bemerkt. :lol:

Ist schon nett, der Quentin, bzw. seine Filme. Aber Death Proof fand ich wesentlich toller nach dem ersten Schauen. Wer weiß, vielleicht wird es wie bei einem tollen Album später KLICK machen.


"Death Proof" ist sehr geil. Die "Basterds" werden dich auch noch packen. (Sonst kannst du deinen Balls auf Wiedersehen sagen) :uglylol
Ich bin zwar ein Radikaler, aber mehr noch bin ich ein Lüstling! (Lady Snowblood 2: Love Song of Vengeance)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 07.02.2010 00:44 
Benutzeravatar
The Game
The Game

Registriert: 17.08.2005 02:14
Beiträge: 1970

 profil
 
Scirocco hat geschrieben:
Scirocco hat geschrieben:
Inglorious Basterds und ich kann nicht verstehen, warum so viele Leute den Film toll finden. Ich habe mich 145 Minuten fast komplett gelangweilt.


Zugegeben: Der Film ist toll gefilmt. Und es gibt einige tolle Szenen, egal ob witzig, oder clever oder dramatisch oder überraschend. Auch gefallen mir fast alle Darsteller.
Aber der Film war mir beim ersten Schauen zu langatmig. Er hat mich einfach nicht unterhalten. Ich werde ihn mir sicherlich in einigen Wochen noch einmal anschauen, aber nachdem ich so viele Lobeshymnen gelsen und gehört habe, war ich schon sehr enttäuscht.


kann ich soweit unterschreiben - ergänzen möchte ich noch, daß man diese zeit nicht so "veralbern" sollte.

tarantino schafft in der tat interessante bilder, eine interessante atmosphäre. aber wenn mir vor x-jahren nicht alle schon erzählt hätten, wie toll doch "pulp fiction" ist, hätte mir letzterer film NOCH weniger gefallen. "kill bill I" fand ich dann ziemlich grausam, die anderen teile kenne ich deshalb gar nicht. der mann ist insgesamt nicht soo mein fall.

bei "bastards" ist mein hauptkritikpunkt der saloppe umgang mit einem grausamen thema
Someone has drained the colour from my wings... (1973)
My soul is painted like the wings of butterflies... (1991)
My butterfly grew golden wings (2008)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 07.02.2010 02:26 
Benutzeravatar
A Kind Of Magic
A Kind Of Magic

Registriert: 10.08.2005 21:27
Beiträge: 4796

 profil
 
Man dem Grauen nur mit knochentrockener, historischer Sachlichkeit begegnen... ...oder eben mit Humor! Ich halte das nicht nur für legitim, sondern sogar für äusserst wünschenswert! Frei nach dem Motto: Darf man sich über Nazis lustig machen? Nein, man muss!

Daher mag ich auch die italienischen Naziploitation-Filme sehr gern, denn obwohl -häufig- recht wüste Reisser, entlarven und demontieren sie den Wahn von Adolf und Konsorten. Sehr empfohlen sei z.B. "Lager SSadis Kastrat Kommandatur" (SS Experiment Love Camp, 1976) von Sergio Garrone. Filme dieser Art können aber nur Zuschauer begeistern, die nicht alles mit Scheuklappen und engstirniger, moralischer Keule in der Hinterhand betrachten (Hiesige User sind damit nicht gemeint).

Tarantino gebührt Ruhm und Ehre, da er in der heutigen Filmlandschaft eine Art Leuchtturm darstellt. Sicher liegt es auch daran, dass er die Schätze vergangener Jahrzehnte liebt und ehrt. Man merkt seinen Filmen zu jeder Sekunde an, dort ist jemand mit dem ganzen Herzen und all seiner Leidenschaft unterwegs. Dafür liebe ich den Mann! ...und die "Basterds" sind zu keiner Sekunde salopp!
Ich bin zwar ein Radikaler, aber mehr noch bin ich ein Lüstling! (Lady Snowblood 2: Love Song of Vengeance)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2013 19:30 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29479

 profil
 
Vielleicht werde ich einfach zu alt für Drei-Stunden-Filme.

Django Unchained ist großartig... die ersten 90 Minuten. Sicherlich größtenteils eine Christoph Waltz Show, aber absolut wunderbar. Dann irgendwann wird es schleppend... und dann langweilig. So löangweilig, dass ich überlegt habe, einfach bis zum Ende zu pennen. Hab ich nicht getan, aber hätte wohl auch nicht viel verpasst.
Wie gesagt, die erste Hälfte wurde ich exzellent unterhalten. Aber insgesamt fehlte mir dann zum Schluss die Dramatik für Rettungsmanöver, Endgegner etc. Schade.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 22.03.2013 13:09 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29479

 profil
 
Alles Gute, Quentin :fiesta

http://einestages.spiegel.de/s/tb/28122 ... rstar.html


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 146 Beiträge ] 
gotoDirekt zur Seite    Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Suche nach:
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de