spacer




   Auf das Thema antworten Seite 1 von 2
gotoDirekt zur Seite    1, 2
 
Der beste Bondfilm ist:
James Bond jagt Dr. No 0%  0%  [ 0 ]
Liebesgrüße aus Moskau 14%  14%  [ 1 ]
Goldfinger 57%  57%  [ 4 ]
Feuerball 0%  0%  [ 0 ]
Man lebt nur zweimal 0%  0%  [ 0 ]
Im Geheimdienst Ihrer Majestät 14%  14%  [ 1 ]
Diamantenfieber 0%  0%  [ 0 ]
Leben und Sterben lassen 0%  0%  [ 0 ]
Der Mann mit dem goldenen Colt 0%  0%  [ 0 ]
Der Spion, der mich liebte 14%  14%  [ 1 ]
Moonraker – Streng geheim 0%  0%  [ 0 ]
In tödlicher Mission 0%  0%  [ 0 ]
Octopussy 0%  0%  [ 0 ]
Im Angesicht des Todes 0%  0%  [ 0 ]
Der Hauch des Todes 0%  0%  [ 0 ]
Lizenz zum Töten 0%  0%  [ 0 ]
GoldenEye 0%  0%  [ 0 ]
Der Morgen stirbt nie 0%  0%  [ 0 ]
Die Welt ist nicht genug 0%  0%  [ 0 ]
Stirb an einem anderen Tag 0%  0%  [ 0 ]
Casino Royale 0%  0%  [ 0 ]
Ein Quantum Trost 0%  0%  [ 0 ]
Abstimmungen insgesamt : 7

 
Offline  
 
BeitragVerfasst: 08.03.2010 21:41 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 08.08.2005 17:50
Beiträge: 17582
Wohnort: Köln

 profil
 
Welche Bondfilm ist eurer Meinung nach der Beste aller (offiziellen) Bondfilme? Eine Begründung wäre auch toll ;)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 11.03.2010 20:51 
Benutzeravatar
A Kind Of Magic
A Kind Of Magic

Registriert: 10.08.2005 21:27
Beiträge: 4796

 profil
 
Die Auswahl fällt mir recht leicht. Für mich ist "Liebesgrüße aus Moskau" (From Russia with Love, 1963) der Spitzenreiter. Ich schätze den Film ganz besonders, weil hier auf den später üblichen "SchnickSchnack" weitgehend verzichtet wurde, die Story dafür einiges hermacht.

Auf den folgenden Plätzen sehe ich den Erstling "Dr. No" (1962). Die Szene in der Honey Ryder (Usch Undress...ääähm...Ursula Andress) aus dem Wasser steigt, ist einer DER erotischten Momente der Filmgeschichte. Sehr ans Herz gewachsen ist mir im Laufe der Jahre auch "Im Geheimdienst ihrer Majestät" (On Her Majesty's Secret Service, 1969). Ein sehr unterhaltsamer Streifen, George Lazenby ist eindeutig der unterbewerteste Bond aller Zeiten. Schade, ich hätte ihn gern noch häufiger in dieser Rolle gesehen! Doch was solls, dafür rockt er als Gegner von Wang Yu in "Der Mann von Hong Kong" (1975) gewaltig ab! Nicht zu vergessen der wunderschöne Giallo "Chi l'ha vista morire" (The Child - Die Stadt wird zum Albtraum, 1972). Meisterlich inszeniert von Aldo Lado, die heisse Anita Strindberg und die Göttin der Kinderschauspielerinnen Nicoletta Elmi stehen im zur Seite. Aber ich komme von Thema ab, sorry.

Der europäische Agentenfilm gibt längst nicht nur Bond her. Ich möchte z.B. auf die "OSS 117" Reihe hinweisen. Gerade wurde "Heiße Hölle Bangkok" (1964) auf einer guten DVD veröffentlicht! Generell ist das Thema "Eurospy" eine feine Sache, selbstverständlich auch abseits des Herrn Bond. Nun aber genug, es wird zu sehr OT.
Ich bin zwar ein Radikaler, aber mehr noch bin ich ein Lüstling! (Lady Snowblood 2: Love Song of Vengeance)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.03.2010 23:05 
The Miracle
The Miracle

Registriert: 11.08.2005 22:46
Beiträge: 6329
Wohnort: Münster

 profil
 
[x] Noch keinen Bondfilm gesehen.
Mit Geduld und Tesafilm kann man eine Katze an allem befestigen.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.03.2010 23:08 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 08.08.2005 17:50
Beiträge: 17582
Wohnort: Köln

 profil
 
:--) Das geht nicht, Stoffel! Auf zum Videomobil!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2010 17:36 
The Miracle
The Miracle

Registriert: 11.08.2005 22:46
Beiträge: 6329
Wohnort: Münster

 profil
 
Ein Videotheksbesuch war bereits vorgesehen, aber die Kapazitäten schon anderweitig verplant. Ein paar tolle Filme des letzten Jahres erscheinen zur Zeit endlich auf DVD. Da muss Bond warten.

(Eigentlich habe ich als junges Wesen mal einen Teil eines alten Films bei Bekannten im Fernsehen gesehen. Welcher ist der mit der radioaktiven Insel? Ist es der allererste?)
Mit Geduld und Tesafilm kann man eine Katze an allem befestigen.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2010 21:23 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 14.01.2010 15:12
Beiträge: 1250

 profil
 
Heute kommt "James Bond 007 - Lizenz zum Töten" um 23:30 Uhr auf WDR


Zuletzt geändert von Baq am 07.11.2015 02:36, insgesamt 2-mal geändert.

Offline  
 
BeitragVerfasst: 13.03.2010 21:55 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 08.08.2005 17:50
Beiträge: 17582
Wohnort: Köln

 profil
 
Stoffel hat geschrieben:
Ein Videotheksbesuch war bereits vorgesehen, aber die Kapazitäten schon anderweitig verplant. Ein paar tolle Filme des letzten Jahres erscheinen zur Zeit endlich auf DVD. Da muss Bond warten.

(Eigentlich habe ich als junges Wesen mal einen Teil eines alten Films bei Bekannten im Fernsehen gesehen. Welcher ist der mit der radioaktiven Insel? Ist es der allererste?)


Sí!
Leg mal eine Bond-Nacht ein! ;)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2010 15:16 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 07.08.2005 13:30
Beiträge: 8581
Wohnort: mh

 profil
 
meine bondphase ist nach kompletierung der sammlung abgeschlossen und wird wohl auch erst dann ein comback feiern, wenn 007 wieder auf der kino leinwand zu sehen ist (hoffentlich besser als im quantum trost!)

mein liebster film, was atmosphäre, handlung, bösewicht, bond selbst, quasie das gesamt packet angeht ist goldfinger (da bin ich wohl auch nicht allein ;) )

ansonsten habe ich noch ein paar unterkategorien:
atmosphäre: der spion, der mich liebte
handlung: im geheimdienst ihrer majestät
bösewicht: man lebt nur zweimal (blofeld at its best ;) )
bond: connery, wer sonst? wobei ich roger moore auch klasse finde
musik: leben und sterben lassen (klar, is auch paul mccartney ;) bzw. george martin)
komik: diamantenfieber (mr. kitt und mr. wint sind zum schießen!!)
usw... will heißen: eigentlich gibts bei jedem bondfilm etwas, weswegen man den film gesehen haben sollte ;)

ach ja, casino royale rockt auch ;)
Legende:
ß = ß
ö = Ö
ü = Ü
ä = Ä


Offline  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2010 15:36 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29479

 profil
 
Zitat:
wenn 007 wieder auf der kino leinwand zu sehen ist (hoffentlich besser als im quantum trost!)


Wie schon mehrmals erwähnt: Das Filmstudio ist so gut wie pleite und kann keine Bond-Filme mehr drehen. Die Filmrechte verkaufen tun sie aber auch nicht, was das Ende von Bond bedeutet, wenn es nicht noch ein Wunder geben sollte.
Aus demselben Grund wird's erstmal nix mit der Hobbit-Verfilmung.

Nachtrag: Wobei seit November Gerüchte kursieren, dass man eine finanzielle Lösung gefunden hat und doch ab 2012 wieder jährlich Bond-Filme kommen sollen. Ups...


Offline  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2010 16:44 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 07.08.2005 13:30
Beiträge: 8581
Wohnort: mh

 profil
 
ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass eine derart starke kult-marke namens 007 nach über 40 jahren geschriebener filmgeschichte, kein geld für neue filme haben soll... (also die produktionsfirma/studios)
Legende:
ß = ß
ö = Ö
ü = Ü
ä = Ä


Offline  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2010 17:20 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29479

 profil
 
david hat geschrieben:
ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass eine derart starke kult-marke namens 007 nach über 40 jahren geschriebener filmgeschichte, kein geld für neue filme haben soll... (also die produktionsfirma/studios)



MGM geht es... DRECKIG! Allein die Tatsache, DASS man selbst kein Geld für Bond-Filme auftreiben konnte, sollte das verdeutlichen.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 24.12.2010 13:37 
Benutzeravatar
Queen II
Queen II

Registriert: 07.08.2005 20:49
Beiträge: 122
Wohnort: Schweiz

 profil
 
Ich habe mich für den Film "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" entschieden. Dabei bin ich immer etwas hin und her gezogen zwischen diesem Film und Goldfinger. Ich finde beide sind Hammer-Filme. Wobei hier ja die Frage nach dem besten Bondfilm war und nicht dem besten Darsteller. Und die Story von "Geheimdienst" ist einfach der Hammer (wie aber auch jene von Goldfinger). Und vergleicht man die beiden Bösewichte Blofeld (Telly Savallas) und Goldfinger (Gerd Fröbe), so sind sich diese in diesen beiden Darstellung nahezu ebenbürtig.

Wen man die Bond-Story in Ären einteilen müsste gäbe es aber genau so viele wie Darsteller, allerdings erlaube ich mir hier eine unkonventionelle Einteilung der Filme in folgende Ären:

1. Ära: Connery + Lazenby: Die Produzenten hatten bei "Geheimdienst" noch nicht den Mut, sich vom Sean Connery-Stil abzuheben, weshalb er rein stilistisch noch zur Connery-Ära gehört
2. Ära: Roger Moor: Er hat Bond seinen ganz eigenen selbstironischen Stil aufgedrückt
3. Ära: Timothy Dalton: Rückkehr zu einem ernsthafteren Bond - allerdings ohne das etwas, das gewisse Etwas, das seine Darstellung nachhaltig in Erinnerung hält.
4. Ära: Pierce Brosnan 1: In den Filmen GoldenEye und Tomorrow Never Dies hate man noch auf übertriebenen Einsatz von Gadgets und überladene Action-Szenen verzichtet und die Story hat noch etwas von einer Story.
5. Ära: Pierce Brosnan 2: Mit den Filmen Die Welt ist nicht Genug und Stirb an einem anderen Tag hat man meiner Meinung nach den Bond-Vogel abgeschossen: Abkehr von jeglicher Story, die Figuren und Gadgets sind nur noch dazu da um von einer Action-Szene zur nächsten zu springen. So wie ich die ersten beiden Filme von Pierce Brosnan mag, mag ich Nr. 3 und 4 von ihm nicht so.
6. Ära: Daniel Craig: Quo Vadis Mr. Bond? Mit Casino Royal hat man meiner Meinung nach einen guten Weg eingeschlagen und den Bond-Filmen versucht, wieder etwas realistischeres einzuhauchen. Sosehr ich diesen Film mag, kann ich mit "Ein Quantum Trost" nichts anfangen: ich habe ihn schon 3 Mal mehr oder weniger ganz gesehen und weiss noch immer nicht so recht worum es geht. Zudem stellt sich wie schon erwähnt, wie es aus finanziellen Gründen mit Bond weiter gehen wird. Ich kann mir schlecht vorstellen, dass so eine Geldmaschinerie wie die Bondreihe sang und klanglos zu Ende gehen wird. Irgendwann wird sich irgend eine andere Produktionsgesellschaft die entsprechende Produktionsgesellschaft unter den Nagel reissen und die Serie möglicherweise wieder aufnehmen. Nach Quantum steht die Produktionsgesellschaft meiner Meinung vor folgender Frage: Zwar wahr Quantum mit einem Budget von $ 200 Mio. und Einnahmen von $ 586 Mio. ein finanzieller Erfolg (nach Casino Royal mit Einnahmen von $ 599. Allerdings aufgrund der gemischten Reaktionen muss man sich nun die Frage gefallen lassen: in welche Richtung will man den "neuen Bond" entwickeln? Oder soll man diese beiden Filme allenfalls als zweimalige Experimente sehen und wieder gewisse alte Bond-Traditionen zurückkehren lassen? (Stichworte: Gunbarell-Sequenz am Anfang / Miss Moneypenny / Bond-Girl, das am Ende wieder mit dem Agenten knutscht / Wodka Martini, geschüttelt, nicht gerührt usw. --> Alles Dinge, die manchen Hardcore-Bondfans fehlen)

Tja, es gibt viel zu tun, liebe Bond-Produzenten, sodenn es einen neuen Bond geben soll...


Offline  
 
BeitragVerfasst: 25.12.2010 00:11 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 08.08.2005 17:50
Beiträge: 17582
Wohnort: Köln

 profil
 
MGM hat wieder Knete, sozusagen. Mit Bond könnte es also weitergehen. Allerdings macht man es im Moment wie bei den Ghostbusters, das aktuelle Spiel ist sozusagen der nächste Film.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.01.2011 13:42 
Benutzeravatar
Queen II
Queen II

Registriert: 07.08.2005 20:49
Beiträge: 122
Wohnort: Schweiz

 profil
 
Ich hab's ja gesagt, einen derartigen Goldesel lässt man nicht wegen finanzieller Probleme des Filmstudios sang und klanglos untergehen:

http://www.blick.ch/unterhaltung/kino/james-bond-kehrt-zurueck-164425

James Bond will return on 9th November 2012!!!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 07.11.2015 02:36 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 14.01.2010 15:12
Beiträge: 1250

 profil
 
Baq hat geschrieben:
Heute kommt "James Bond 007 - Lizenz zum Töten" um 23:30 Uhr auf WDR


Wie ich mich einfach mal nicht daran erinnern kann, jemals etwas über James Bond gepostet zu haben bevor ich überhaupt jemals einen Bond-Film gesehen hab... :shock2

Für mich ist der beste Bond-Film wohl "Liebesgrüße aus Moskau", "Goldeneye" oder "The Living Daylights". Kann mich da nicht ganz festsetzen. Bin aber von allen Filmen beeindruckt. Selbst "Ein Quantum Trost" ist es wert einmal gesehen zu werden. Timothy Dalton fand ich in beiden seiner Filme wirklich großartig, weil er so authentisch gewirkt hat. Pierce Brosnan hätte teilweise bessere Geschichten gebraucht, war aber als Darsteller auch eine sehr gute Wahl. "Stirb an einem anderen Tag" fand ich zwar in gewisser Weise unterhaltsam, aber auch nicht wie: "WOW! Das war ja eine super interessante Story!". Sean Connery hatte sowohl eine lockere Art an sich, dass er sich nicht 100% Ernst gehalten hat und punktet bei mir mit guten Geschichten, die auch ohne übertriebene spezial Effekte auskommen. Roger Moore hatte auch interessante Handlungen in seinen Filmen, hat mich aber als Bond-Figur nicht überzeugt. Sowohl optisch als auch vom Schauspiel. Daniel Craig passt auch irgendwie nicht vom Aussehen zur Figur, hat aber durch "Casino Royale" den besten Bond-Film der 00er abgeliefert. Besonders die Verfolgungsjagt mit dem Parkour-Läufer fand ich sehr spannend.

Bin von "Goldfinger" allerdings nicht so dermaßen beeindruckt wie viele andere Leute. Fand zwar den Schurken gut, aber irgendwie kommt es mir vor, als wenn Bond fast die ganze Zeit über nicht viel aus seiner Situation machen kann. Mir persönlich gelingt einfach dem Bösewicht zu viel von seinem Plan und wirklich in letzter Sekunde kann sich Bond aus seiner Gefangenschaft befreien. Da würde mir ein rasanter Wechsel der Positionen besser gefallen.

Trotz der Kritikpunkte gibt es bei mir keinen Bond-Film den ich mir wirklich nie wieder angucken würde. Vielleicht braucht man auch bei manchen einfach ein zweites Mal um den Film besser verstehen zu können. So war es bei mir auch bei "Skyfall", den ich am Anfang gehasst hab, auch noch immer nicht für den besten Film halte, aber trotzdem etwas besser fand als beim ersten Mal.


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
gotoDirekt zur Seite    1, 2
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Suche nach:
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de