spacer




   Auf das Thema antworten Seite 12 von 14
gotoDirekt zur Seite    Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14
Offline  
 
BeitragVerfasst: 23.11.2013 22:48 
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack

Registriert: 01.05.2008 12:02
Beiträge: 309

 profil
 
Kam The Cosmos Rocks am Anfang hier nicht auch überwiegend gut weg? Wie ist denn die Scheibe im Vergleich dazu? Könnte ja möglicherweise sein, dass man das Album auch erst mal mit rosaroten Ohren hört.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 24.11.2013 15:15 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 07.08.2005 11:27
Beiträge: 1206
Wohnort: Aurich

 profil
 
In den Sinn ist mir das auch schon gekommen. ''Fun On Earth'' ist jedenfalls ähnlich ruhig. dazu sind noch 2 ''Cosmos Rocks'' Titel auf dem Album. ''Small'' gefällt mir in der Roger Version noch einen Tick besser und ''Say It's Not True'' ist ziemlich reduziert. Die Gitarre gefällt mir in dem Song. Ansonsten könnte dir gerade ''Sunny Day'' gefallen glaub ich wenn ich mir deine Bewertungen noch ins Gedächtnis rufe. ''One Night Stand'' erinnert mich sehr an ''More Of That Jazz'' und ist als Opener ganz gut. ''I Am The Drummer'' ist irgendwie nichtssagend. Der einzige richtige Rocker auf dem Album. Der Mittelteil gefällt mir, ansonsten ist mir das zu eintönig, was auch daran liegt das Roger den Titel des Stücks immerzu wiederholt. ''Be With You'' möchte ich auch noch erwähnen. Tolle Gitarre! Hab schon vergleiche zu Gilmour gelesen, was ich nachvollziehen kann denn sie erinnert mich tatsächlich etwas an Pink Floyd. Insgesamt ein Album was ich mir sicherlich noch häufig anhören werde, denn es ist definitiv nicht schlecht. Teilweise weiß Roger sogar zu überraschen. Gerade das Saxophon wie in ''Fight Club'' hatte ich so nicht erwartet. Textlich gesehen schwankt er auf dem Album etwas. Teilweise nichtssagend und repetitiv. (One Night Stand, I Am The Drummer)
It ain't over till it's over


Offline  
 
BeitragVerfasst: 24.11.2013 20:49 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 07.08.2005 13:30
Beiträge: 8581
Wohnort: mh

 profil
 
mir gibt das Album überraschend wenig... ich kann mich nicht von dem Gedanken frei machen, dass man sich im allgemeinen nicht so viel Mühe gegeben hat. Vielleicht tu ich den Kollegen auch unrecht... allein die Tatsache, dass die Angaben der Instrumente im Booklet recht schlampig ausgefallen sind (tw. wurden Instrumente, die man klar und deutlich hört, nicht einem Spieler zugesprochen) und auch die Produktion, die tw. seltsam dumpf ausgefallen ist.... die Songs selbst sind OK, aber bei keinem dachte ich: WOW...

und warum schämt sich Roger so für seine Stimme? Warum muss er immer noch andauernd irgendwelche Effekte einsetzen um die Stimme zu verschleiern? Sie ist doch wunderbar... hoch, rau und sehr interessant... da muss man doch nicht andauernd den Telefon-Effekt einsetzen um sie "noch" interessanter zu machen...
Legende:
ß = ß
ö = Ö
ü = Ü
ä = Ä


Offline  
 
BeitragVerfasst: 25.11.2013 18:20 
Benutzeravatar
Made In Heaven
Made In Heaven

Registriert: 07.08.2005 10:30
Beiträge: 14495

 profil
 
david hat geschrieben:
lein die Tatsache, dass die Angaben der Instrumente im Booklet recht schlampig ausgefallen sind (tw. wurden Instrumente, die man klar und deutlich hört, nicht einem Spieler zugesprochen)




War aber bei den 4 anderen Alben nicht viel anders.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 27.11.2013 21:58 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 07.08.2005 11:27
Beiträge: 1206
Wohnort: Aurich

 profil
 
Ich mach mich nun mal an eine vorläufige Bewertung dieses Albums:

Mit ''One Night Stand'' gibt uns Roger einen ganz netten Opener. Geht vollkommen in Ordnung, auch wenn der Song etwas eintönig ist, gefällt er mir direkt zum Anfang. Ich dachte zunächst er würde die Marschroute für das Album vorgeben, dem ist allerdings nicht so. Denn ähnlich wie bei ''The Cosmos Rocks'' sind Rocker Mangelware. Dann bekommen wir ein Saxophon zu hören. Ein Kontrast zum Opener und eine kleine Überraschung. Auch der Rest von ''Fight Club'' ist sehr ruhig. Rogers Stimme gefällt mir hier und der Song ist ganz okay. ''Be With You'' gehört zu meinen Lieblingen auf dem Album. Wie ich schonmal schrieb, erinnern die Gitarren tatsächlich etwas an Gilmour. Toller Song den ich mir auch schon unabhängig vom Album öfter angehört habe. In ''Quality Street'' gibt es dann wieder ein Saxophon und schöne Synthesizer. Ein nettes Stück, aber nichts besonderes, also weiter im Text. Bei ''I Don't Care'' gefällt mir der Effekt auf Rogers Stimme, obwohl sowas eher nicht mein Ding ist. Dazu das treibende Schlagzeug und die Gitarre die hier und da aufblitzt, zudem ein cooler Bass Part in der Mitte. Cooler Song! ''Sunny Day'' ist mein bisheriger Liebling des Albums. Sehr schön gesungen von Roger. Hier singt Rog mal richtig und redet nicht eher wie in ''I Don't Care''. Und das macht er wirklich gut. Ansonsten fängt der Song das Gefühl des verliebt seins ganz gut ein. Mit ''Be My Gal'' tu ich mich bisher noch schwer. Erneut gibt es hier die akustik Gitarre auf die Ohren. Der Song zündet einfach nicht so recht. Aber Roger röhrt hier teilweise richtig schön. ''I Am The Drummer'' ist ein waschechter Rocker. Zwar sehr repetitiv, aber weiß zu gefallen. Ein Song der wirklich spaß macht. Dieser leicht epische Mittelteil ist ziemlich cool. Leider ist der Song ziemlich kurz. Hätte mir mehr Songs dieser Art gewünscht. ''Small'' wird den Meisten noch im Gedächtnis sein mit Paul Rodgers. Die akustik Version finde ich noch einen tick stärker als die Queen Version. Ähnlich verhält es sich da mit ''Say It's Not True''. Ebenfalls reduziert, ohne den Queen Bombast, dafür mit Jeff Beck an der Gitarre, der seine Sache sehr ordentlich macht. Gefällt mir! ''The Unblinking Eye'' dürften die Meisten auch schon kennen. Hat mir schon zuvor gefallen. Die Kürzung ist für mich jedoch unverständlich. Die Gitarren hätten dem Album und dem Song sehr gut getan. ''Up'' fällt vollkommen aus dem Raster. Beim ersten Hören habe ich mich noch schwer getan, aber nun gehört es zu den stärksten Songs. Coole Schlagzeug arbeit und Roger. ''Smile'' finde ich dann ziemlich schwach. Hätte mir zum Abschluss einen weniger langweiligen Song gewünscht.

Insgesamt ein solides Album was Roger hier abliefert. Insgesamt gibt es ziemlich viele mittelmäßige Songs, bzw Songs die man schon kannte. Im Falle von ''Small'' und ''Say It's Not True'' unterscheiden die sich zwar durchaus positiv von den Originalen, aber dennoch ist es nichts wirklich neues. Der richtige Kracher fehlt auch irgendwie, allerdings sind auch starke Songs vertreten. Anspieltipps wären hier ''Sunny Day'', ''Up'' und ''Be With You''. Ein bis zwei Rocker mehr hätten dem Album bestimmt auch nicht geschadet. Auch wenn das nun nicht sooo dolle klingt, bin ich ziemlich zufrieden mit dem Album. Ich werde damit sicherlich noch einige Stunden verbringen.
It ain't over till it's over


Offline  
 
BeitragVerfasst: 27.11.2013 22:09 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29476

 profil
 
Brav! Bist die größte Hoffnung des Forums, wenn die alten Säcke endlich mal abtreten :thumb .

Habe meinen zweiten Hördurchgang hinter mich gebracht: Da ist mir die ruhige Art des Albums dann doch aufgefallen. Da fehlen tatsächlich 1, 2 schnellere Nummern! Kann mir nur einige wenige Situationen vorstellen, bei denen ich dieses Album am Stück höre :(


Offline  
 
BeitragVerfasst: 27.11.2013 22:23 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 07.08.2005 11:27
Beiträge: 1206
Wohnort: Aurich

 profil
 
Scirocco hat geschrieben:
Brav! Bist die größte Hoffnung des Forums, wenn die alten Säcke endlich mal abtreten :thumb .

Habe meinen zweiten Hördurchgang hinter mich gebracht: Da ist mir die ruhige Art des Albums dann doch aufgefallen. Da fehlen tatsächlich 1, 2 schnellere Nummern! Kann mir nur einige wenige Situationen vorstellen, bei denen ich dieses Album am Stück höre :(


Der ewige Scirocco wird doch wohl nicht vor haben abzutreten? Oo Aber danke! :D Dabei hatte man mich schon abgeschrieben. :lol: Wenn ich so drüber nachdenke...Mit dem Durchhören hast du sogar recht. Die Songs einzeln kann ich mir ganz gut anhören, aber im Ganzen ist das schon etwas schwieriger. Das hatte ich bei meiner Bewertung auch nicht wirklich bedacht.
It ain't over till it's over


Offline  
 
BeitragVerfasst: 28.11.2013 08:12 
Benutzeravatar
The Game
The Game

Registriert: 07.08.2005 17:50
Beiträge: 1598
Wohnort: Holzminden

 profil
 
Also für mich ist es sein schlechtestes Album ... Das erste Album was ich mir einmal angehört und dann drei Wochen an die Seite gelegt habe um jetzt nach nochmaligem hören festzustellen: Ich kann es mir noch tausend mal anhören, es gibt mir nichts!

Bis auf zwei, drei Songs die "OK" sind, gefällt es mir absolut nicht.

Say its not true und Small hätte er sich meiner Meinung nach schenken können und One Night Stand kannte ich schon und fand es damals schon etwas besser als mittelmäßig. Und jetzt ist es für mich einer der besseren Songs dieses Albums. Das soll schon was heissen.

Er sollte sich doch lieber wieder mit Brian zusammen tun und was mit ihm gemeinsam machen. The Cosmos Rocks mit Paul gefiel mir tausend mal besser. Da hat es mir noch Spass gemacht immer wieder rein zu hören.
Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 28.11.2013 11:53 
Queen II
Queen II

Registriert: 21.09.2009 17:06
Beiträge: 116
Wohnort: Benndorf

 profil
 
Was haltet ihr von "Whole House Rockin"


Offline  
 
BeitragVerfasst: 28.11.2013 20:15 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29476

 profil
 
Rainbow24q hat geschrieben:
Was haltet ihr von "Whole House Rockin"


Ich mag die aufgeplusterte Version im QPR-Gewand mehr.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 29.11.2013 13:17 
Benutzeravatar
A Kind Of Magic
A Kind Of Magic

Registriert: 07.08.2005 13:24
Beiträge: 5857

 profil
 
Ich bin auch der Meinung von Sciro. Das ist für mich kein stimmiges Gesamtwerk. Einzelne Sachen ja aber zusammen irgendie nicht. Ich habe die Scheibe bei mir zu Hause im Arbeitszimmer immer am Laufen, wenn ich dort was mache. Oft fällt mir aber auf, dass ich gra nicht zuhöre, selbst wenn ich nur banale Dinge mache. Bei den Liedern, die ich gut finde, bin ich dann doch wieder dabei.

Im Ergebnis: Roger hätte mehr machen können. Es wirkt ein wenig lieblos bzw konzeptlos. ABER ich freue mich, dass er was gemacht hat und dass er eine neue Scheibe rausgebracht hat! Und das ein oder andere Stück höre ich auch wirklich gerne...
Make a brand new start!!

*** 04.10.2008 Hannover *** 07.10.2008 Rotterdam ***

"move it your fuckers, comon"


Offline  
 
BeitragVerfasst: 29.11.2013 16:39 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 09.09.2005 15:29
Beiträge: 8400
Wohnort: Hamburg

 profil
 
Scirocco hat geschrieben:
Brav! Bist die größte Hoffnung des Forums, wenn die alten Säcke endlich mal abtreten :thumb
(


Midlife-Crisis? Kaum Posts, keine Bewertungen, kaum Beschimpfungen anderer User - was ist los??? :shock2

Wenn ich die Posts hier so lese, bin ich ja froh, noch nichts gekauft zu haben. ich mag die ruhigeren Sachen von Roger eher nicht, die Happiniess z.B. ist sehr einschläfernd....
Es gibt kein Fleisch von glücklichen Tieren. Nur von toten. (Karen Duve)

Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist, es ist nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt... (Die Ärzte)

Es ist das Zeitalter der Dummen. Wir bereiten den kollektiven Selbstmord vor. (Mohamed Nasheed)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 30.11.2013 13:10 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29476

 profil
 
AliveOnTwoLegs hat geschrieben:

Midlife-Crisis? Kaum Posts, keine Bewertungen, kaum Beschimpfungen anderer User - was ist los??? :shock2


Hätte ich eine Midlife-Crisis, dann würde ich ein langsames Album mit viel Saxophon aufnehmen :D .


Offline  
 
BeitragVerfasst: 01.12.2013 16:36 
Benutzeravatar
Admin
Admin

Registriert: 07.08.2005 11:37
Beiträge: 9874
Wohnort: Dortmund

 profil
 
Ich muss jetzt mal zugeben, einen 2. Durchlauf gab es bei mir noch gar nicht. Abgesehen von One night Stand gefallen mir die Lieder die ich schon kannte. Bei dem Rest finde ich vereinzelte Lieder recht nett. Im Großen und Ganzen hält sich meine Begeisterung in Grenzen! Mal schauen... vielleicht gewöhne ich mich ja noch dran.
Have you seen a politician with a mile wide smile
Who didn't love himself more than a mother loves her child? (RT)


Bild


Offline  
 
BeitragVerfasst: 05.12.2013 10:25 
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack

Registriert: 01.05.2008 12:02
Beiträge: 309

 profil
 
Ich habe mir das Album mal in aller Kürze beim Musikhändler meines Vertrauens angehört. Klar, mehr als ein erstes zaghaftes Eintauchen in die Lieder war das nicht, einen Eindruck habe ich aber dennoch gewonnen.

Zunächst: wie aus Funk und Fernsehen bekannt bin ich überwiegend im Starkstrom-Gitarrenbereich zu Hause. Power, Death, Thrash, mitunter Prog, Melodic – alles überwiegend gerne gehört. Auf der anderen Seite werde ich auch ab und an bei Oldschool-Pop schwach. Alphaville, Pet Shop Boys, Duran Duran, A-ha. Was ich in der Regel jedoch gar nicht mag, ist Status Quo-Rock, U2-Gedöns und ähnliches. Auch Funk, Jazz und HH sind nicht meins. Und nun den Bogen zu Fun on Earth gespannt:

Gott sei Dank ist das Album nicht rockig. Die wenigen Rock-Nummern die drauf sind, sind ganz klar Abfall für mich. One Night Stand – furchtbar. I Am a Drummer – unerträglich. Beides geht ganz stark in die Anti-Sternstunden-Richtung von The Cosmos Rocks. Erfreulich hingegen die ruhigen Nummern, die im Gegensatz zu The Cosmos Rocks vernünftige und tragende Harmonien haben, sogar mit schönen Melodien aufwarten können (was The Cosmos Rocks z.B. nahezu komplett abgeht). Hier zeigt sich deutlich, dass Roger Taylor im Vergleich zu Brian May der deutlich bessere Songwriter ist (für meinen Geschmack). Ich kann jetzt ehrlich gesagt kein Lied benennen, das so richtig haften geblieben ist. Grundsätzlich würde ich dem Album aber vermutlich sogar eine Chance geben, wenn es nicht von Roger Taylor wäre sondern von irgendeinem unbekannten Musiker. Einen Kritikpunkt habe ich aber noch: Small und Say it’s not True gehören zu wenigen kleinen Lichtblicken auf The Cosmos Rocks, vor allem letzteres. In der reinen RT-Version sind sie für mich deutlich schwächer – und dass obwohl ich die Stimme von Paul Dingsbums nicht leiden kann. Grund ist die katastrophale Instrumentierung, die beiden Liedern (vor allem Say it’s not True), ich will nicht sagen den Todesstoß versetzt, aber zumindest ein Bein stellt.

Ich habe deshalb bewusst mehrfach The Cosmos Rocks ins Spiel gebracht, weil ich ja ursprünglich wissen wollte, ob bei der Bewertung der Scheibe nicht ähnliches passieren könnte wie beim Paul-Dingsbums-Unfall, nämlich dass man im Überschwang die Lieder zunächst schönhört und später feststellen muss, dass es Mist ist. Wobei ich betonen möchte, dass mir das nicht passiert ist. Ich fand The Cosmos Rocks von Anfang an sehr enttäuschend. (Danke übrigens KingFreddie für Deine Antwort). Für mich hat schon ein kurzes Reinhören und durchskippen der Lieder genügt, um sagen zu können: Fun on Earth >>>>> The Cosmos Rocks.

Ob ich mir die Scheibe zulege, weiß ich noch nicht. Gibt einfach zu viel anderen guten Stoff. Vielleicht, wenn das Teil mal nur 6 Euro kostet.

Beste Grüße aus dem Hasenstall


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 198 Beiträge ] 
gotoDirekt zur Seite    Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Suche nach:
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de