spacer




   Auf das Thema antworten Seite 5 von 5
gotoDirekt zur Seite    Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Offline  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2012 10:00 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29480

 profil
 
Wer hat denn je behauptet, dass sei ein echtes Punkalbum? Ich glaube, diese Aussage bezieht sich lediglich auf das Lied "Sheer Heart Attack". (Und das ist ja auch nicht wirklich richtig vom Punk beeinflujsst, wenn die ersten Ideen dazu von der Sheer Heart Attack-Album Zeit entstanden sind)
Und ansonsten, nachdem ich die Alben selber in chronologischer Reihenfolge gehört habe, ist es schon deutlich, dass dieses Album etwas "simpler" und "roher" daherkommt, gerade im Vergleich zu den beiden Vorgängeralben. Natürlich muss man das in Relation sehen... Es ist simpler und roher für Queen-Maßstäbe.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2012 10:25 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 07.08.2005 13:30
Beiträge: 8581
Wohnort: mh

 profil
 
Natürlich hat keiner wirklich das behauptet, dass es ein echtes punk album sei, selbst wenn in meinen vorrangegangenen beiträgen der anschein erweckt werden könnte, das sei irgendwann mal geäussert worden...

ich mein halt nur, dass ichs schon seltsam finde, dass wenn es um dieses album geht, es erstmal um die ganze punk-geschichte geht. als würde man verzweifelt irgendetwas suchen, womit man dieses album beschreiben kann. bis "a day at the races" war jedes album eine konsequente fortsetzung und erweiterung des jeweils vorrangegangenen albums. News of the world bildet da keine ausnahme, finde ich. es ist, meiner ansicht nach, bloss punktuell etwas "roher"... eigentlich nur bei den beiden roger-songs, we will rock you und sidewalk.

bei all dead und all dead muss ich intervenieren, sven, auch wenn die drums vielleicht etwas simpler ausgefallen sind, so ist immerhin eines der grandiosesten (und ich meine das tatsächlich so, wie das wort gemeint ist, nicht als wertung) gitrren-orchester passagen überhaupt. so sehr, wie in dem song, war brians gitarren-orchester nie im vordergrund. Steht in einer reihe mit god save the Queen oder Procession. und it's late ist für mich, und ich denke für viele andere menschen ebenfalls, der longtrack des albums, also der letzte teil der black Queen / prophets-song/ BoRhap - Saga. Mag bodenständiger sein, aber keineswegs weniger komplex. Die komplexität kommt aus einer anderen Richtung, als bei den anderen Songs und sie wird einem nicht so ins gesicht gerieben, wie bei den andere, von wegen: "aaaaachtung, hier kommt ein weiteres von den stücken, an denen wir 8 wochen gearbeitet haben.... ;) "

das ist eigentlich auch der punkt, den ich letztlich meine: die songs mögen vielleicht raubeiniger erscheinen, weil die produktion dies einen glauben lassen möchte. Die songs sind aber kein bisschen simpel oder auf einfachheit getrimmt. Das möchten Roger und Brian (vor allem aber Roger) im nachhinein gern so haben, weil man in UK ja angst vor der demonstration musikalischer fähigkeiten hat... alles, was irgendwie nach "ich kann spielen" riecht, ist ja sofort unfassbar uncool dadrüben... (diese behauptung hat ein gewisser rick wakeman mal aufgestellt, nicht ich)
Legende:
ß = ß
ö = Ö
ü = Ü
ä = Ä


Offline  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2012 10:50 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29480

 profil
 
Wäre eigentlich generell eine interessante Diskussion, welche Alben von Nicht-Punk-Musikern während der sogenannten Punk-Phase (angeblich) vom Punk beeinflusst sind.
Pink Floyd erwähnen ihr Animals-Album (Zumindest Nick Mason tat dies), Phil Collins, mit etwas Augenzwinkern, bezeichnete Genesis' Abacab als deren Punk-Album. Gibt's sonst noch Alben, die so bezeichnet werden?
Hab auch letztens die Rush-Doku zu Moving Pictures und 2112 gesehen, da wird auch der Punk-Einfluss erwähnt, aber da eher die Post-Punk Zeit und New Wave.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2012 11:43 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 07.08.2005 13:30
Beiträge: 8581
Wohnort: mh

 profil
 
jede Band wird irgendwie durch die aussenwelt beeinflusst. Das kann zu Irritation führen (eben, dass man denkt, man müsse sich dem Zeitgeist anpassen, vergisst aber, dass die Fans die Band dafür lieben, dass man gerade das nicht tut, wie im Fall Styx, Kansas, Saga... alles bands, die dann nach ein paar kreativ und finanziell erfolgreichen jahren anfingen, zu versuchen irgendwem zu gefallen, was die fans den bands übelnahmen) oder die Bands werden durch die Musik beeinflusst, schaffen es aber, die "Bedrohung" eher als herausforderung zu betrachten und das neue als einfluss und ideenlieferant zu verwenden. Queen, Rush, Genesis (um mal bei den traditionellen Bands zu bleiben) haben anscheinend gewusst, damit umzugehen, dass die Zeiten sich geändert haben, dass es aber nicht heißen muss, dass die Bands deshalb anfangen müssen, ihre identität zu verbergen....

Es gibt halt immer angsthasen, die hilflos ausgeliefert, eine welle nach der nächsten mitmachen. und eben jene, die sich interessiert das schauspiel ansehen und ihre schlüsse daraus ziehen...

gut, so einfach, wie dargestellt, ist das natürlich nicht, aber die musik der oben angesprochenen bands zu jener zeit, sprechen einfach dafür...
Legende:
ß = ß
ö = Ö
ü = Ü
ä = Ä


Offline  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2012 11:55 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29480

 profil
 
Musikalische Einflüsse sind ja auch nichts schlimmes. Der Vorwurf heißt dann ja oft, dass man Trends hinterher rennt. Aber was ist so schlimm daran, wenn eine Band oder einzelne Mitglieder einer Band neue Ideen gut finden, und diese dann in ihre Kompositionen einbauen? Queen ist keine Punk-Band geworden, und selbst nach Hot Space auch keine Disco/Funk Band. Die Band ist ihrer Linie treu geblieben, insofern sie immer mal wieder was neues ausprobiert haben. The Works mag da die krasseste Ausnahme sein, bei der man sich gezielt auf das beschränkt hat, was man bis dato erfolgreich ausprobiert hat.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2012 12:17 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 07.08.2005 13:30
Beiträge: 8581
Wohnort: mh

 profil
 
ich hab, meine ich, den unterschied, den du beschrieben hast, in meinem vorherigen beitrag ja auch schon angesprochen. beeinflussen lassen ist ja doch was anderes als, devot alles zu übernehmen, was die jeweilige neue welle mit sich bringt, nur um irgendwem zu gefallen...

und ich finde, auf the works haben Queen durchaus wieder neue wege bestritten... Radio gaga und break free, beides reine synth-pop nummern, ohne funk oder wirkliche rock-elemente... gerade gaga ist so in der form noch nicht auf ner Queen platte zu finden gewesen...
Legende:
ß = ß
ö = Ö
ü = Ü
ä = Ä


Offline  
 
BeitragVerfasst: 16.04.2012 19:47 
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack

Registriert: 20.01.2012 19:24
Beiträge: 300

 profil
 
Ich mag News of the World sehr.

Aber man merkt dass dies das Album ist welches in nur wenigen Wochen produziert worden ist. Ich meine mich zu erinnern das es so um die 5 Wochen waren.

Die Songs sind im grossen und ganzen genau so komplex wie die früheren jedoch ist die Produktion wesentlicher straighter und nicht mehr so ausgearbeitet und eventuell sogar überproduziert.

So sehe ich das zumindestens.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 28.10.2012 12:58 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 14.01.2010 15:12
Beiträge: 1250

 profil
 
Heute vor genau 35 Jahren wurde das Album veröffentlicht!

Brian erzählt ein bisschen was,über das Album:
http://www.inthestudio.net/previews/queen-news-world-35th-anniversary/


Hab auf meinem YouTube-Kanal ein kleines Special hochgeladen. :mrgreen:
http://www.youtube.com/watch?v=t1skRMLpKnY&feature=channel&list=UL


Offline  
 
BeitragVerfasst: 28.10.2012 16:42 
Benutzeravatar
The Game
The Game

Registriert: 17.08.2005 02:14
Beiträge: 1971

 profil
 
Baq hat geschrieben:
...Hab auf meinem YouTube-Kanal ein kleines Special hochgeladen...

lies: den plattenspieler beim abspielen gefilmt :huepf
Someone has drained the colour from my wings... (1973)
My soul is painted like the wings of butterflies... (1991)
My butterfly grew golden wings (2008)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 28.10.2012 17:14 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 14.01.2010 15:12
Beiträge: 1250

 profil
 
cabron hat geschrieben:
Baq hat geschrieben:
...Hab auf meinem YouTube-Kanal ein kleines Special hochgeladen...

lies: den plattenspieler beim abspielen gefilmt :huepf


Und? :P
Viele Leute wollen den Sound der Platte hören und sind auch dran interessiert,wie die Platte und das Cover aussehen. :)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 28.10.2012 17:17 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29480

 profil
 
Find's witzig ^^.
Abgesehen davon: Video ist eh gesperrt.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 28.10.2012 21:49 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 14.01.2010 15:12
Beiträge: 1250

 profil
 
Scirocco hat geschrieben:
Find's witzig ^^.
Abgesehen davon: Video ist eh gesperrt.


Dafür gibt es Adblock Plus. :wink: :P


Offline  
 
BeitragVerfasst: 28.10.2012 22:44 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29480

 profil
 
Ja,tolles ding,so ein werbeblocker!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 29.10.2012 17:52 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 14.01.2010 15:12
Beiträge: 1250

 profil
 
Scirocco hat geschrieben:
Ja,tolles ding,so ein werbeblocker!



Ach Mist,ich meinte natürlich Stealthy! :lol:
:lol


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ] 
gotoDirekt zur Seite    Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Suche nach:
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de