spacer




   Auf das Thema antworten Seite 1 von 23
gotoDirekt zur Seite    1, 2, 3, 4, 5 ... 23
Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 12:10 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 08.08.2005 17:50
Beiträge: 17582
Wohnort: Köln

 profil
 
Her mit den Bewertungen!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 12:12 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 08.08.2005 17:50
Beiträge: 17582
Wohnort: Köln

 profil
 
wibbel hat geschrieben:
So, erster Durchlauf beendet.

Der 2. Teil von "Cosmos Rockin'" tönt ordentlich. "Small" ist gut. Der Rest ziemlich nichtssagend und langweilig, für meinen Geschmack. Keine ergreifenden Melodien, keine packenden Solos.

Fazit: Die Mischung May, Taylor, Rodgers ist nichts für mich.

Mal gucken, ob bei weiterem Hören noch etwas nachkommt.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 12:12 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 08.08.2005 17:50
Beiträge: 17582
Wohnort: Köln

 profil
 
IngoS. hat geschrieben:
So, nach zweimaligem Hören des neuen Albums ist (wie schon bei der Hörspielen im Netzt zuvor) "SMALL" für mich als mit Abstand bester Song hängengeblieben. "Cosmos Rockin´" und "Call Me" machen gute Laune, "Time To Shine" ist auch ganz nett. "We Believe" ist weiterer Song, der mir sehr gut gefällt.
"Some Things That Glitter" und "Through The Night" setze ich auf eine Schiene, beide Songs gefallen mir nicht. Ebenso setze ich "Warboys" und "Voodoo" auf eine Schiene, sie gefallen mir ebenfalls nicht.

Dann kommt die größte Enttäuschung. "Surf´s Up.......Scholl´s Out" wurde in den englischen Foren als "class of it´s own" gelobt! DER SONG des Albums....! Für mich nicht, nicht annähernd..............!

C-Lebrity und SINT kennen wir alle schon länger.......!

Fazit: Licht und Schatten halten sich die Waage, vielleicht hat man im Vorfeld zu hohe Aprüche gestellt!?

Gruß Ingo


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 12:13 
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 10:58
Beiträge: 18534

 profil
 
Habe es seit 10.30h! :huepf

Der erste Durchlauf ist gerade vorbei. Weniger Pathos als früher, ist mein Eindruck. Bis jetzt gefällt mir "Time To Shine" am besten!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 12:25 
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 10:58
Beiträge: 18534

 profil
 
Die Special Edition ist richtig schön gemacht!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 12:36 
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 10:58
Beiträge: 18534

 profil
 
Bei "Say It`s Not True" liegt doch ein Effekt auf den Stimmen...


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 12:51 
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 10:58
Beiträge: 18534

 profil
 
wibbel hat geschrieben:
So, erster Durchlauf beendet.

Der 2. Teil von "Cosmos Rockin'" tönt ordentlich. "Small" ist gut. Der Rest ziemlich nichtssagend und langweilig, für meinen Geschmack. Keine ergreifenden Melodien, keine packenden Solos.

Fazit: Die Mischung May, Taylor, Rodgers ist nichts für mich.

Mal gucken, ob bei weiterem Hören noch etwas nachkommt.


Kann ich nicht nachvollziehen... Ich finde sowohl ergreifende Melodien als auch packende Solos.
Aber Geschmäcker sind ja verschieden.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 13:33 
Benutzeravatar
The Works
The Works

Registriert: 07.08.2005 15:52
Beiträge: 4264

 profil
 
Electricfire hat geschrieben:
Kann ich nicht nachvollziehen... Ich finde sowohl ergreifende Melodien als auch packende Solos.
Aber Geschmäcker sind ja verschieden.


Welche?
Bild


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 13:33 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 04.03.2007 02:00
Beiträge: 1480
Wohnort: berlin

 profil
 
cosmos rockin': endlich mal wieder ein intro! flash gordon läßt grüßen. ein rocker, der zwar schönen hintergrundgesang bietet, aber auch irgendwie nach china belle klingt. überflüssige hand claps.

time to shine: cooler rhythmus, up beat ist auch immer gut. pauls halliges scheinen im refrain ist mir zu billig. der kleine sitar-sound am ende klingt deplaziert.

still burnin': interessanter schlagzeug-sound! endlich mal was neues. rogers hintergrundgesang kommt gut, fürs solo hat brian irgendeine schrott-gitarre genommen, aber mal was anderes, nämlich eine "orientalische" skala gefiedelt. das wwry-zitat ist völlig überflüssig.

small: sagt mir erstmal nichts. mccartney macht das besser, nämlich mit gefühl. selbst die klampfe ist viel zu "grade". mit abstand das schlechteste stück auf der platte.

warboys: groovt! schöner sound insgesamt; pauls version verblaßt dagegen. schöner shuffle im mittelteil, so kennt man roger gar nicht. das entwickelt sich sogar zu einem heimlichen schlagzeug-solo!

we believe: nach einem sehr schwachen anfang entwickelt sich das stück tatsächlich; die einsetzende e-gitarre reißt es raus. schönes gefiedel!

call me: sehr interessanter anfang ... peinliche hand claps ... das gitarrensolo ist viel zu kurz, den orchestralen sound wie bei sleeping on the sidewalk würde ich gerne mal wieder länger hören!

voodoo: cooler groove! selbst der sänger gibt sich mühe, etwas abwechslung reinzubringen ... lustiges solo von brian! cooler anfang, cooles ende!

some things that glitter: ekliges schmalz-piano-intro (bestimmt brian) ... schöner harmonie-wechsel in der mitte und zum solo hin ... schöne kleine gitarren-einwürfe ... blöde ballade ...

c-lebrity: wie ich gehofft hatte klingt es im zusammenhang eines long players viel besser. für queen bzw. brian ein sehr ungewöhnlicher rhythmus! eine echte überraschung und somit etwas wirklich positives. brian und roger höre ich immer gerne; wie schön, daß sie hier mehr dürfen als auf den anderen liedern. selbst pauls gesang ist sehr engagiert.

through the night: das solo gleich zum anfang kommt gut, die hintergrund-gitarre im refrain klingt sehr schön, ist aber viel zu leise! sehr schönes balladen-solo von brian, aber der gitarrensound ist leider völlig banal. schöne gesangs-melodielinie im refrain!

say it's not true: leider identisch mit der single. das akustik-geklampfe im refrain ist billig, die effekte auf den stimmen (hat sie jetzt endlich jeder wahrgenommen??) hätten sie weglassen können. der break zu pauls refrain kommt noch immer sehr gut, davon hätte ich mir insgesamt mehr gewünscht.

surf's up ... school's out! yeah! roger rocks! und dann der tolle gast-gitarrist ... pauls gesang nach dem break ist leider völlig unpassend, überflüssig, nichtssagend. als song insgesamt herausragend!

small reprise: wirklich schön, paßt alles zusammen. den nichtssagenden gesang von small einfach wegzulassen ist eindeutig die bessere variante ...

insgesamt: kaum noch schreckliche keyboards wie bei innuendo, made in heaven usw. - danke! der baß ist leider bestenfalls belanglos. solos finde ich gar keine, höchstens soli ... :mrgreen:

das artwork finde ich nicht berauschend; die schrift ist (wie eigentlich immer bei richard gray) grausig - den album titel (und small reprise) völlig klein zu schreiben vergrößert die typographische katastrophe noch.

fazit: zu wenig freddie, zu wenig john, zu wenig brian, zu wenig roger, zu wenig singende red special, zu wenig dröhnendes schlagzeug, zu banale texte, ... aber egal! endlich eine neue queen-scheibe!


:huepf :fiesta :danke


:noironie
queen 1982/1984 — the cross 1988/1990 — brian may 1993/1998 — queen + paul rodgers 2005/2008



auf der reise seit jazz ...


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 13:34 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 04.03.2007 02:00
Beiträge: 1480
Wohnort: berlin

 profil
 
(edited by fsk)
queen 1982/1984 — the cross 1988/1990 — brian may 1993/1998 — queen + paul rodgers 2005/2008



auf der reise seit jazz ...


Zuletzt geändert von ha-jo am 12.09.2008 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 13:36 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 04.03.2007 02:00
Beiträge: 1480
Wohnort: berlin

 profil
 
Electricfire hat geschrieben:
Bei "Say It`s Not True" liegt doch ein Effekt auf den Stimmen...


hat das tatsächlich mal jemand bestritten?? :shock:
queen 1982/1984 — the cross 1988/1990 — brian may 1993/1998 — queen + paul rodgers 2005/2008



auf der reise seit jazz ...


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 14:04 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 09.09.2005 15:29
Beiträge: 8403
Wohnort: Hamburg

 profil
 
ha-jo hat geschrieben:
der baß ist leider bestenfalls belanglos.


Das kommt davon, wenn Gitarristen meinen, sie könnten einen der besten Bassisten ("special magic") ersetzen;-)
Es gibt kein Fleisch von glücklichen Tieren. Nur von toten. (Karen Duve)

Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist, es ist nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt... (Die Ärzte)

Es ist das Zeitalter der Dummen. Wir bereiten den kollektiven Selbstmord vor. (Mohamed Nasheed)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 14:30 
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 10:58
Beiträge: 18534

 profil
 
wibbel hat geschrieben:
Electricfire hat geschrieben:
Kann ich nicht nachvollziehen... Ich finde sowohl ergreifende Melodien als auch packende Solos.
Aber Geschmäcker sind ja verschieden.


Welche?


"Through The Night" oder "Time To Shine" als Beispiele für die Melodien, "Still Burnin'" als Beispiel für ein gutes Solo unter anderen. ;)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 14:33 
Benutzeravatar
The Game
The Game

Registriert: 17.08.2005 02:14
Beiträge: 1977

 profil
 
sooo, mal durchgehört und alles, was ich bis jetzt sagen kann: für mich zu balladenlastig bzw. es fehlen ein paar echte harte rocksongs (c-lebrity ist da ja schon mit am weitesten vorne)

QUEEN-feeling kommt am ehesten bei "we believe" auf, da gibts meine geliebten hintergrundchöre und die gitarre ist QUEEN-like eingebaut


FAZIT: mir fehlt etwas der punch, ein bis zwei eingängige, refrain-betonte lieder hätten dem ganzen gutgetan und es weniger "sperrig" gemacht - aber unsere "oldies" haben sich noch gut aus der affäre gezogen (wenn man bedenkt, daß mir außer "allright now" KEIN paule lied auch nur halbwegs zusagt - ohne vertieften überblick natürlich)


(:gruebel2 ob doch noch eine karte über ebay fällig wird :P )
Someone has drained the colour from my wings... (1973)
My soul is painted like the wings of butterflies... (1991)
My butterfly grew golden wings (2008)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 12.09.2008 14:38 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 04.03.2007 02:00
Beiträge: 1480
Wohnort: berlin

 profil
 
ha-jo hat geschrieben:
cosmos rockin': endlich mal wieder ein intro! flash gordon läßt grüßen. ein rocker, der zwar schönen hintergrundgesang bietet, aber auch irgendwie nach china belle klingt. überflüssige hand claps.

nach dem "kosmischen" intro kommt erst eine now-i'm-here-rhythmus-gitarre und dann ein all-right-now-gitarren-riff ... mittlerweile finde ich das sogar ein wenig lustig! nicht umsonst besteht der rest des songs aus r&r-versatzstücken.


ha-jo hat geschrieben:
time to shine: cooler rhythmus, up beat ist auch immer gut. pauls halliges scheinen im refrain ist mir zu billig. der kleine sitar-sound am ende klingt deplaziert.

die ersten gesungenen töne klingen ganz eklig nach amazing grace ... das kann doch eigentlich nicht absicht sein!
queen 1982/1984 — the cross 1988/1990 — brian may 1993/1998 — queen + paul rodgers 2005/2008



auf der reise seit jazz ...


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 331 Beiträge ] 
gotoDirekt zur Seite    1, 2, 3, 4, 5 ... 23
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Suche nach:
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de