spacer




   Auf das Thema antworten Seite 1 von 2
gotoDirekt zur Seite    1, 2
Offline  
 
BeitragVerfasst: 19.06.2013 18:06 
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack

Registriert: 01.05.2008 12:02
Beiträge: 315

 profil
 
Bitte die folgenden Lieder in eine Reihenfolge bringen:

01. Radio Gaga
02. Tear It Up
03. It's A Hard Life
04. Man On The Prowl
05. Machines (Or Back To Humans)
06. I Want To Break Free
07. Keep Passing The Open Windows
08. Hammer To Fall
09. Is This The World We Created ...?

Die Punktevergabe:
Platz 9 - 1 Punkt
Platz 8 - 2 Punkte
Platz 7 - 3 Punkte
Platz 6 - 4 Punkte
Platz 5 - 5 Punkte
Platz 4 - 6 Punkte
Platz 3 - 7 Punkte
Platz 2 - 9 Punkte
Platz 1 - 11 Punkte


Klar, bei einzelnen Liedern ist es noch schwerer als bei ganzen Alben. Hier kann die Reihenfolge sicher noch stärker von Tag zu Tag schwanken als bei den Alben. Dennoch: Bauchmenschen sollen auf ihren Bauch hören, Kopfmenschen auf ihren Kopf und Fußmenschen auf ihren Fuß! Lasst euch von eurem Gefühl leiten und versucht euch auf eine eindeutige Rangfolge festzulegen.

Viel Spaß!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 19.06.2013 19:14 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29480

 profil
 
Aus dem Bauch heraus:

Vorweg: Witzigerweise finde ich das Album nicht sooo stark, aber alle Lieder sind bei mir irgendwie auf gleicher Höhe mit nur minimalen Abständen... aus verschiedenen Gründen. Die letzteren Plätze höre ich also eigentlich ebenso gern wie die ersten.

1. Hammer to Fall
(Persönliche Gründe eigentlich. Eins der ersten Rocker, die ich von Queen kannte und es gibt eine kleine Anekdote dazu, die mit großen Brüsten zu tun hat.)
2. Tear it Up
(Mag ich sehr und weiß gar nicht, warum das so unbeliebt ist. Macht Spaß, nettes Gitarrenriff, übler Text, der wieder cool ist, kurz und knackig gehalten. Schade, dass das Lied ausblendet und kein "echtes" Ende hat.)
3. Radio Gaga
(Fand ich lange Zeit überhört und überschätzt, im Laufe der Jahre habe ich es wieder schätzen gelernt. Ich mag den Beat und die Synthie-Klänge hier sehr, also dieses (dübidübidübidübi am Anfang))
4. It's a Hard Life
(Das bessere Play the Game? Jedenfalls wird das oft verglichen. Sehe ich nicht so. Herrliches Lied, und so wahr :cry: .)
5. Machines (Or Back to Humans)
Nette Idee eigentlich, ein bißchen zu sehr gewollt und komplex und lang. Etwas kürzer wäre es ganz gut, und echte Drum-Fills wären das Tüpfelchen auf dem i ^^. (Nein nein, Franks Lieblings "Drum Fills" passen da zie(h)mlich geil, da gebe ich ihm recht.)
6. Is This the World We Created ...?
Nette kleine, einfach gehaltene Ballade, das schlechtere Love of My Life? Ich mag es, vor allem weil ich es nicht oft höre und es mich immer wieder erfreut. Passt zwar auf der einen Seite nicht so richtig auf das Album, auf der anderen Seite ist es aber eine schöne Art generell, ein Album zu beenden.)
7. Keep Passing the Open Windows
(Lange Zeit DER Favorit für mich auf dem Album, mittlerweile überhört und von mir für mich als überschätzt eingestuft. Aber ohne dieses Lied wäre A Kind of Magic kein Hit geworden (siehe 'gestohlene' Bass-Line))
8. I Want to Break Free
Die kurze Album-Version wird dem Lied mehr gerecht. Es sollte kurz sein. Nette Idee, aber so aufgeblasen wie die Single-Version langweilt es mich.)
9. Man on a Prowl
(Habe eigentlich nichts gegen dieses Lied, aber irgendwie ein Abklatsch von den anderen Vaudeville-Klamotten. Nettes gute Laune-Lied.)

and there you have it...


Offline  
 
BeitragVerfasst: 19.06.2013 20:10 
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 10:58
Beiträge: 18534

 profil
 
Die Plätze 5-9 sind mir schwer gefallen. Is This The World We Created...? finde ich in der Live-Version (speziell Wembley) sehr berührend, I Want To Break Free mag ich in der Greatest Hits II-Version viel lieber. Will heißen, in anderen Versionen wären diese beiden Lieder höher gerutscht.

1. It's A Hard Life - Großes Drama-Kino, das trotzdem ans Herz geht. Toll gesungen, auch die Chöre.

2. Radio GaGa - Schöne Melancholie in den Versen, gemischt mit einem Hymnen-Refrain. Mag die Synthies.

3. Machines (Or Back To Humans) - Auch hier mag ich die Synthies, der berühmte Fairlight, der wohl so schwierig zu programmieren war. Auch hier gefallen die Kontraste, diesmal zwischen echten und synthetischen Instrumenten. Und die Fills.

4. Hammer To Fall - Tolles Riff. Das Lied ist sehr druckvoll gespielt. Weiß auch den Text zu schätzen, ein Thema, das ja auch Roger 1984 umgetrieben hat.

5. Keep Passing The Open Windows - Die hübsche Melodie und den optimistischen Text mag ich. Brians Klang in dem Lied nicht so.

6. I Want To Break Free - Habe ich schon oben was zu geschrieben. Für mich profitiert das Lied von der längeren Fassung. Schön ist das Synthie-Solo in der Mitte.

7. Man On The Prowl - Mag dieses Lied mehr als früher, aber trotzdem irgendwie immer der Abklatsch. Freddie im Speziellen gibt den Rock 'n' Roller sehr überzeugend.

8. Is This The World We Created...? - Die Studio-Version gibt mir nicht so viel. Mag dran liegen, dass Freddie die Live-Versionen so schön singt, Brian so schön spielt und ich das Lied im Kontext eines Konzertes, "70.000 Leute halten kurz inne", gut finde.

9. Tear It Up - Zu sehr "Wir rocken wieder nach Hot Space". Alberne Texte finde ich bei Queen erstmal nicht so schlimm, hier ist das anders. Darüber hinaus auch sonst nicht sehr spannend.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 19.06.2013 23:23 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 07.08.2005 13:30
Beiträge: 8581
Wohnort: mh

 profil
 
Platz 9 - 1 Punkt: Man on the Prowl: Selbst den schwächsten Song mag ich eigentlich noch ganz gern... wie soll das nur weitergehen?

Platz 8 - 2 Punkte: Tear it up: Sehr gewollt und sehr verkrampft. Macht zwar Spaß, aber wenig Substanz.

Platz 7 - 3 Punkte: Is this the World we created: Nice one. Aber mehr auch nich.

Platz 6 - 4 Punkte: It's a hard Life: sicherlich einer der besten Works-titel, aber ich hab ihn nie sooo toll gefunden, wie seine Freddie-Piano-Balladen-kollegen...

Platz 5 - 5 Punkte: I want to break free: In der Studioversion mit Drumcomputer und vielen Synthis, hat's einen gewissen Charme... ein leichter Käse-geruch zieht auf, der zwar irgendwie fies, aber auch wohlig duftet... (ok, hartes Bild, ich weiß! :) )

Platz 4 - 6 Punkte: Hammer to fall: Das Riff rockt! Nicht umsonst ein Live-klassiker.

Platz 3 - 7 Punkte: Keep passing open Windows: Kompositorisch sehr interessant, da untypisch und tw. recht eigenwillig.

Platz 2 - 9 Punkte: Machines: Ich habe den Song immer gemocht. Ist halt ein experimentelles Stück. Halb Prophetisch, halb unfreiwillig komisch, aus heutiger Sicht.

Platz 1 - 11 Punkte: Radio Gaga: Muss einfach sein, war immer ein Favourite von mir.
Legende:
ß = ß
ö = Ö
ü = Ü
ä = Ä


Offline  
 
BeitragVerfasst: 20.06.2013 21:42 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 09.09.2005 15:29
Beiträge: 8403
Wohnort: Hamburg

 profil
 
Platz 9 (1 Punkt): I Want to Break Free. Da musste ich nicht lange überlegen. Bei den Video-Hits wäre es in den Top 5, aber das Lied selber gibt mir überhaupt nichts. Auch live nicht.

Platz 8 (2 Punkte) Ab hier muss ich überlegen, denn es geht mir wie dem ein oder anderen hier (der ein oder anderen kann man ja leider nicht schreiben :mecker ): Alle Lieder höre ich ähnlich gern, auch wenn das Album bei mir nicht so hoch im Kurs steht. Schweren Herzens Keep Passing the Open Window. Es gab Zeiten, da hätte ich das Lied schon des Textes wegen höher angesiedelt, aber der Refrain fällt gegen die Strophen etwas ab, rechtfertige ich so doch mal die Entscheidung für Platz 8;-)

Platz 7 (3 Punkte): Is This the World....: Toller Text (so oft hat man so eine klare Betroffenheit und Botschaft ja nicht bei Queen), schöne Gitarre und im Gegensatz zu live nicht total verkitscht, aber es gibt bessere sparsam instrumentierte Balladen.

Platz 6 (4 Punkte): Tear It Up. Ich mag den Song an sich sehr, schön hart und kraftvoll, vor allem live (aber ein besch*** Text, manchmal hat Brian echte Aussetzer oder meint, den harten Kerl geben zu müssen). Aber die Konkurrenz höre ich noch lieber

Platz 5 (5 Punkte): Man on the Prowl. Im Gegensatz zu vielen liebe ich dieses Stück Rock'n'Roll und bin vom Pianopart am Ende schwer begeistert. Es zeigt mal wieder Freddies Vielseitigkeit als Sänger und Komponist. Aber auch hier: Die Konkurrenz ist stärker...

Platz 4 (6 Punkte): It's a Hard Life. Klassische Queen-Harmonien und Instrumentierung im Refrain, klassisch aufgebautes Queen-Stück. Aber es hat genau deshalb alles, was es zu einem großen Stück braucht.

Platz 3 (7 Punkte): Radio Gaga. Der Synthi-Bass ist großartig, die Melodieführung in der Strophe, allein dieser relativ ruhige Gesang über dem Sechtzehntel-Bass (oder dibidüdibidü oder so wie Sciro es nannte) ist toll. Die etwas melancholisch gehaltenen Strophen und dann dagegen der Refrain aller Refrains, wo man immer wieder das Video vor Augen hat. Toll.

Platz 2 (8 Punkte): Machines. Der Text ist sowas von lustig, 30 Jahre später. Aber zu der Zeit in der Tat bierernst. Ich mag die Maschinen-Stimme, das Ansingen von Freddie gegen die Maschine, die Gitarrenparts, ein fast perfekter Song.

Platz 1 (9 Punkte): Für viele vermutlich nicht ganz überraschend bei mir: Hammer to Fall. Wenn man es mit der Liveversion vergleicht, sicher etwas mit angezogener Handbremse gespielt. Aber was für ein Riff, was für ein Soli, was für Power, vollkommen zu Recht ein Dauerbrenner in der Setlist. Eines der besten Rockerstücke von Brian. Und ein Lehrstück für alle, die auch mal rocken wollen an ihrem Instrument, welches immer es auch sei.
Es gibt kein Fleisch von glücklichen Tieren. Nur von toten. (Karen Duve)

Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist, es ist nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt... (Die Ärzte)

Es ist das Zeitalter der Dummen. Wir bereiten den kollektiven Selbstmord vor. (Mohamed Nasheed)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 21.06.2013 20:38 
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack

Registriert: 01.05.2008 12:02
Beiträge: 315

 profil
 
Ich finde Eure Beiträge sehr spannend. Ich werde hier auch am Wochenende meine Rangfolge preisgeben. Da sind einige unglaubliche Überraschungen dabei (so, künstlich Spannung erzeugt). Ich habe irgendwie das Gefühl, dass am Ende in jedem dieser Abstimmungs-Threads genau 5 Leute ihr Ranking angeben werden...

Vielleicht hat ja doch sonst noch jemand Lust, sich an den Abstimmungen zu beteiligen?

Grußomat
Kaninchengrafomat


Offline  
 
BeitragVerfasst: 21.06.2013 21:59 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 09.09.2005 15:29
Beiträge: 8403
Wohnort: Hamburg

 profil
 
Unsere Rufe nach mehr Abstimmung werden wohl leider ungehört verhallen - Frauen legen sich ja so ungern fest (und außerdem fehlt ihnen die Übung jahrelangen Fußballtabellenstudierens und Rumrechnens, unter welchen Bedingungen Verein X noch Meister werden / den Abstige verhindern kann) und manche Herren offenbar auch. Vielleicht hilft es ja, wenn wir Sciro mit Forumsausschluss drohen, sobald er eine Bewertung als "Du hast ja keine Ahnung" abtut oder anderweitig unflätig kommentiert :twisted: :wink:

Ich finde die Bewertungen aber auch spannend zu lesen, man bekommt hier und da einen Hinweis auf neue Aspekte, wie man ein Lied / Album auch mal sehen kann oder versteht, warum ein Song, den man selber so sch*** findet, so gut bei anderen ankommt
Es gibt kein Fleisch von glücklichen Tieren. Nur von toten. (Karen Duve)

Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist, es ist nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt... (Die Ärzte)

Es ist das Zeitalter der Dummen. Wir bereiten den kollektiven Selbstmord vor. (Mohamed Nasheed)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 21.06.2013 22:12 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29480

 profil
 
In der Tat lassen mich einige Bewertungen fast sprachlos zurück. Aber mittlerweile kippe ich mir einen Whisky runter und verkrafte den Schmerz der Inkompetenz :huepf


Offline  
 
BeitragVerfasst: 23.06.2013 11:51 
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack

Registriert: 01.05.2008 12:02
Beiträge: 315

 profil
 
Alle Bewertungen sind objektiv gesehen exakt gleich gut, subjektiv bemessen ist natürlich meine die Beste, klar. Hehe.

So, nun meine Reihenfolge. Platz 1 bis 3 und Platz 9 waren ziemlich einfach, beim Rest ist es relativ eng.

Platz 1: It's A Hard Life
Fand ich in meiner ersten großen Queen-Phase eher mittelprächtig, nach dem Awakening of the Gods (sorry, Queens) ist es jedoch ganz weit vorne bei mir. Ein traumhaft schöner Vers, eine tolle Bridge, insgesamt eine äußerst stimmungsvolle Atmosphäre. Text und Musik passen perfekt und lassen mich vergnügt aber irgendwie mit schmerzvoller Brust inne halten. Hätte das Lied noch einen ähnlich überragenden Refrain, stünde es zweifelsohne in meiner Queen-Top-5.

Platz 2: Radio Gaga
Meine erste Queen-Begegnung überhaupt seinerzeit im Auto bei meinem Vater (Zitat Papa Kaninchengraf: "Ja, was singetse denn jetzt? Radio GAGA! HOHOHOHOHO"). Habe erst ein paar Jahre später beim Entdecken der Band festgestellt, dass das Lied von Queen ist. Tolle Harmonien, ein schön nostalgischer Taylor-Text (das hat er echt drauf - könnte es sein, dass der Mann Porbleme mit dem älter werden hatte/hat?), schöner Ohrwurm-Refrain. Für den ganz großen Wurf fehlt die überragende Hookline.

Platz 3: Keep Passing The Open Windows
Ebenfalls erst spät für mich entdeckt. Hat auch diese Atmosphäre, die mich nostalgisch werden lässt. Kein Kracher, aber immer noch gerne gehört.

Platz 4: I Want To Break Free
Ja, natürlich, total abgenutzt. Vielleicht sogar das Queen-Lied, dass ich von allen am häufigsten gehört habe. In meiner Teen-Queen-Phase (TQP) fand ichs großartig. Heute gibts noch diese eine Stelle, die ganz ich nach wie vor gerne höre.

Platz 5: Machines (Or Back To Humans)
Lustiges Lied, das zwar ohne zündende Melodie auskommen muss, jedoch irgendwie trotzdem Spaß macht.

Platz 6: Tear It Up
War seinerzeit in der TQP eines meiner Favoriten. Komischerweise, ist es doch sehr einfach und rockig (worauf ich gar nicht stehe). Der Text, den hier manche ansprechen, stört mich überhaupt nicht. Was fehlt ist eine gute Hookline. Der Refrain ist recht energetisch, aber das sind meine Püpse nach Bohnenverzehr auch (und keiner will das hören). Wobei ich jetzt nicht sagen möchte, dass der Refrain nach meinen Püpsen klingt geschweige denn riecht.

Platz 7: Hammer To Fall
Hat im letzten Moment noch Platz 7 ergattert. Fand ich damals schon öde, heute auch. Keine gute Melodie, lahmes Riff, nerviges Gerocke. Total seltsam, dass dieses Lied so beliebt ist. Hehe.

Platz 8: Is This The World We Created ...?
Gähn. Da kann der Text noch so schön sein.

Platz 9: Man on a Prowl
Uff, Rock gilt ja als Vorhof zur Hölle. In der Hölle selbst hingegen wird Rock'n'Roll gespielt. Dennoch liebe ich Queen dafür, dass sie einfach das gemacht haben, worauf sie Bock hatten. Durch solche Lieder liebt man die guten umso mehr.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 23.06.2013 19:09 
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 10:58
Beiträge: 18534

 profil
 
Lässt sich alles sehr schön lesen bisher, bis auf den Schimmelkäse von David und die Bohnenfürze vom Kaninchengraf!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 23.06.2013 20:19 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 09.09.2005 15:29
Beiträge: 8403
Wohnort: Hamburg

 profil
 
Hahahaha, wir können ja irgendwann mal den Vergleich des Jahres voten oder so.... David ist vom Obst weg und bei den Milchprodukten gelandet - und über pupsende Kaninchen hatte ich gerade vor ein paar Tagen in einem Kinderbuch (vor)gelesen....
Es gibt kein Fleisch von glücklichen Tieren. Nur von toten. (Karen Duve)

Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist, es ist nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt... (Die Ärzte)

Es ist das Zeitalter der Dummen. Wir bereiten den kollektiven Selbstmord vor. (Mohamed Nasheed)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 25.06.2013 22:46 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 07.08.2005 13:30
Beiträge: 8581
Wohnort: mh

 profil
 
ich hab nicht von Schimmelkäse geschrieben! :pueh

Harzer Roller hätts doch auch getan! ;)
Legende:
ß = ß
ö = Ö
ü = Ü
ä = Ä


Offline  
 
BeitragVerfasst: 19.07.2013 21:24 
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack

Registriert: 01.05.2008 12:02
Beiträge: 315

 profil
 
Punkte - Lied
43 Radio Gaga
38 It's A Hard Life
37 Hammer To Fall
35 Machines (Or Back to Humans)
24 Keep Passing the Open Windows
20 Tear It Up
18 I Want to Break Free
14 Is This the World We Created ...?
11 Man on a Prowl

Keine riesiege Überraschung, allenfalls, dass Machines so nahe an der Top 3 ist und Keep Passing... so deutlich distanziert. Mir persönlich ist Hammer to Fall zu weit oben platziert. Radio Gaga führt, weil es keinen gibt, der das Lied nicht seiner Top 3 hat. Interssant, weil das Lied ja sicher ähnlich oft gehört wurde wie I Want to break free. Letzteres hat eben einen deutlich höheren Abnutzungsfaktor.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 20.07.2013 10:51 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 07.08.2005 11:27
Beiträge: 1207
Wohnort: Aurich

 profil
 
9: Is This The World We Created?
Live sicherlich ein schöner ruhiger Moment und somit ein Kontrast zum restlichen Programm. Auf der CD ist es nicht unbedingt mein Ding.
8: I Want To Break Free
Vollkommen abgenutzt und überhört
7: Tear It Up
Es gibt Tage an denen ich das Lied richtig laut höre, denn es kracht eigentlich ganz schön ordentlich. Ansonsten etwas einfallslos.
6: Man On The Prowl
Ich finde den Song als kleine gute Laune Nummer ganz gut. Hatte schon immer seinen Charme und gefällt mir.
5: Keep Passing The Open Windows
Starker Song mit ernstem Thema. Der Song ist allerdings am Ende etwas zu lang geraten.
4: It's A Hard Life
Schöne Freddie Ballade. Schade das sie nicht länger im Live Programm war.
3: Machines
Geiles Stück. Brian spielt gegen den Computer, dazu ein Mercury in Hochform. So verzerrte Computerstimmen oder andere Effekte auf Stimmen (''Say It's Not True'') stoßen mir eigentlich übel auf. Als Konter Part zu Freddies Stimme gefällt es mir hier jedoch
2: Radio GaGa
Ein Live Klassiker und ein tolles Gemeinschaftsbild wenn 70000 Menschen im Wembley Stadion die arme Hochreißen und die bekannte ''GaGa'' Choreographie klatschen. Die Synthies sind um einiges besser gealtert, als bei ''Break Free'' oder anderen Queen Songs
1: Hammer To Fall
Ich liebe dieses Bridge, ob auf der Single oder auf der Album Version. Auch die Thematik spricht mich durchaus an,obwohl ich bei Queen oftmals eher weniger auf die Texte achte.
It ain't over till it's over


Offline  
 
BeitragVerfasst: 02.02.2014 23:01 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 07.08.2005 11:27
Beiträge: 1207
Wohnort: Aurich

 profil
 
Herr Graf? Hälst du den Nachfolger von The Works absichtlich zurück oder hast du ihn einfach vergessen? Oder bin ich einfach blind?
It ain't over till it's over


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
gotoDirekt zur Seite    1, 2
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Suche nach:
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de