spacer




   Auf das Thema antworten Seite 1 von 1
Offline  
 
BeitragVerfasst: 29.06.2013 21:22 
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack

Registriert: 01.05.2008 12:02
Beiträge: 312

 profil
 
Bitte die folgenden Lieder in eine Reihenfolge bringen:

01. It's A Beautiful Day
02. Made In Heaven
03. Let Me Live
04. Mother Love
05. My Life Has Been Saved
06. I Was Born To Love You
07. Heaven For Everyone
08. Too Much Love Will Kill You
09. You Don't Fool Me
10. A Winter's Tale
11. It's A Beautiful Day (Reprise)


Die Punktevergabe:

Platz 11 - 1 Punkte
Platz 10 - 2 Punkte
Platz 9 - 3 Punkte
Platz 8 - 4 Punkte
Platz 7 - 5 Punkte
Platz 6 - 6 Punkte
Platz 5 - 7 Punkte
Platz 4 - 8 Punkte
Platz 3 - 9 Punkte
Platz 2 - 11 Punkte
Platz 1 - 13 Punkte

Klar, bei einzelnen Liedern ist es noch schwerer als bei ganzen Alben. Hier kann die Reihenfolge sicher noch stärker von Tag zu Tag schwanken als bei den Alben. Dennoch: Bauchmenschen sollen auf ihren Bauch hören, Kopfmenschen auf ihren Kopf und Fußmenschen auf ihren Fuß! Lasst euch von eurem Gefühl leiten und versucht euch auf eine eindeutige Rangfolge festzulegen.

Viel Spaß!


Offline  
 
BeitragVerfasst: 29.06.2013 21:59 
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack

Registriert: 01.05.2008 12:02
Beiträge: 312

 profil
 
Ausnahmsweise leg ich gleich mal los, damit ich nicht immer als letzter abstimme:

Platz 11 - It's A Beautiful Day (Reprise)
...

Platz 10 - It's A Beautiful Day
Ist für mich gar kein richtiges Lied, als Intro hingegen erfüllt es seinen Zweck. Hat halt eine Murks-Melodie, die Aussage gefällt mir aber, insbesondere der letzte Satz.

Platz 9 - Let Me Live
Wirklich fern ab von schlecht, aber eben auch nicht überdurchschnittlich. Mit Gospel kann man mich in der Regel jagen. Hier kann ich es irgendwie ertragen, allein wegen des abwechslungsreichen Gesangs. Wortwörtlich übersetzt natürlich auch irgendwie ein tragischer Titel.

Platz 8 - You Don't Fool Me
Bißchen sehr repetetiv. Jedoch mit einer Hookline wie geschaffen fürs Werbefernsehen. Etwas lahm insgesamt.

Platz 7 - Heaven For Everyone
Wäre vor diesem Durchlauf noch auf Platz 9 gelandet. Der Vers ist fürchterlich, da rollen sich mir die Fußnägel hoch. Ein ganz schlimme, seichte Melodie. Beim Refrain gefällt mir der Teil mit dem zweistimmigen Gesang. Heute besonders gut, deshalb Platz 7.

Platz 6 - A Winter's Tale
So richtig zündet das Lied bei mir auch nicht, hat aber zumindest eine angenehme Atmosphäre und eine passable Melodie.

Jetzt verlassen wir den Durchschnittsbereich und kommen in bessere Gefilde. Hier isses von Platz 5 bis 2 auch sehr eng.

Platz 5 - Mother Love
Das Lied lebt von seiner Atmosphäre und den starken Emotionen. Ist am Ende fast schon zu hart für meine zarte Seele. Gut, die Stelle "Mama please, let me back inside" - hm. Aber insgesamt vor dem Hintergrund der Entstehung sehr ergreifend. Hätte das Lied noch eine erstklassige Melodie, dann wäre dagegen bewertungstechnisch kein Kraut gewachsen.

Platz 4 - My Life Has Been Saved
Schon sehr seicht. Aber heissts nich: Seichte Wasser sind tief. So oder so ähnlich. Ist ja schnuppe. Hehe. Ich mag das poppige, die Melodie bei "I read it in the papers ..." und die 24 bei unserem Inder (wusste nicht, wie ich den Satz sonst beenden soll). Gutes Lied mit "A Kind of Magic"-Flair.

Platz 3 - I Was Born To Love
Ein Lied, das gute Laune hat und macht, ohne dass es eine Trallala-Kinderlied-Melodie hat. Sehr energetisch. Ich höre es nach wie vor sehr gerne. War schon damals auf der Mr. Bad Guy mein Favorit, wurde aber mittlerweile überholt.

Platz 2 - Too Much Love Will Kill You
Das Buchstaben-Symmetrie-Lied (außen die beiden Wörter mit 3, die vier innen mit 4 Buchstaben). Auch wieder ganz schön schmalzig. Aber die Melodie zündet bei mir. Sehr geil gesungen, finde ich. Mercury transportiert seine Stimme in mein Ohr, so dass ich das Gefühl habe, dass Musik und Gesang eine Einheit sind. Das schaffen nicht viele Sänger.

Platz 1 - Made In Heaven
Das Keyboard-Riff fetzt, hat eine ganz krasse Atmosphäre. Der Vers ist gigantisch. Für den ganz großen Wurf fehlt dem Refrain der Aha-Effekt. Ist zwar auch nicht von schlechten Bandmitgliedern (hehe, wie witzig), aber eben nicht Champions League. Schon klar das beste Lied auf diesem Album, im Queen-Kosmos jedoch eine eher schwache Nummer 1 eines Albums.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 30.06.2013 00:04 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29480

 profil
 
Boah muss ich da oft widersprechen. Aber Deinen Musikgeschmack nehme ich ja schon lang nicht mehr ernst :P :

Da hier alle mittlerweile einen Countdown betreiben mach ich es euch mal gleich:

11. Reprise:
In der Gesamtheit des Albums natürlich ganz anders zu bewerten, aber auch da nicht ganz überzeugend.
10. My Life Has Been Saved:
Ab hier ist für mich kein Lied wirklich schlecht. Das hier ist eins, welches ich nur höre, wenn das Album durchläuft. Seicht, aber nette Neuproduktion. Und wie bei vielen Liedern und Titeln eine herzergreifende Wahl für das Album.
9. It's a Beautiful Day:
Da stimme ich zu: Im Rahmen des Albums eine nette Idee und auch tolle Art, die unvergleichliche Made in Heaven-Stimmung zu erzeugen. Als Einzellied nichts ganzes... (Ich empfehle den Mix, der für die 2005er-Tour gewählt wurde. Da entfaltet das Lied sein Potential.
8. Made in Heaven:
Großartiger Wechsel mit den hammerlauten Schlagzeug-Effekten, dann jault Brians Red Special laut auf. Hier geht's los, QUEEN spielen hier. Großartiger Gänsehaut-Effekt. Danach verliert mich das Lied leider. Hier und da aber gibt's wieder tolle Gänsehaut-Effekte.
7. Too Much Love Will Kill You:
Schönes, gar feines Lied. Aber Freddie übertreibt, ich nehm es ihm nicht ganz ab. Brians Version gefällt mir besser. (Und es gibt ja einige Mixe, die beide Versionen und Live-Versionen vermischen. Die mochte ich damals auch.)
6.Heaven for Everyone
Schöne Stimmung, und wesentlich stilvoller als das Cross-Original. Leider etwas überhört, sonst würde es weiter oben landen.
5. You Don't Fool Me:
Cooler Beat, nettes Tanzlied von Queen, Ich mag die Scat-Einlagen von Freddie, ich mag die Stimmung, und Brians letztes großes Gitarrensolo auf einer Scheibe. (Und das Video hat mich damals auch sehr in den Bann gezogen... die verschlungenen Bäume, die androgynen Darsteller, die Unklarheit, was da passiert ist... tolle Arbeit)
4. A Winter's Tale:
Schöne Atmosphäre und der Bonus (eins von Freddies letzten Lieder). Unglaublich schön der Chor-Teil: And the dream of the child, is the hope of the man. Gänsehaut (ja, inflationär gebraucht hier im Bewertungsteil, ich beschuldige den Rotwein)
3. Let Me Live
Toll! Alle drei singen Strophen. Toll: Gospel-Chor. Toll, toll toll. OK, der Text ist hier und da ziemlich banal, aber was solls.
2. I Was Born to Love You:
Das ist für mich das Lied, welches mich aus jeder miesen Stimmung holt. Vielleicht hier und da mit Effekten übertrieben, aber ich mag das sehr. Freddies Version wirkt so demomäßig, Queen überanstrengen sich und mir gefällt es.
1. Mother Love:
Ich kann nicht alles streng nüchtern betrachten. Es nimmt mich mit... Wenn Brian den letzten Teil singt, wenn das Lied beginnt mit dem einsamen Beat, mit den traurigen Gitarrenklängen, die Schicksal bedeuten. Der Text, meine Güte, der Text. Mama please, let me back inside. Ehrlicher war kein Text von Queen. Freddies letztes Aufbäumen. Seine Stimme ist schwach, doch er scheißt drauf und gibt alles. Viele beschweren sich über den Schluss... ich fands anfangs clever und habe verstanden, was damit ausgedrückt werden soll. In der Ausführung vielleicht nicht ganz so perfekt gelungen, aber so akzeptiere ich es vollkommen.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2013 01:45 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 07.08.2005 13:30
Beiträge: 8581
Wohnort: mh

 profil
 
ich gebe zu, dieses Album ist mir sehr nah am Herzen... näher als so manch anderes... daher sind platz 9 - 3 "geraten"... ;)

Platz 11 - 1 Punkte: It's a Beautiful Day (Reprise): Ich denke, da gehen wir alle konform. Schön gemacht ist es zwar, aber kein wirklicher 'Song'... (und das seven-seas-Dingebums-Tie in klingt grauenvoll)

Platz 10 - 2 Punkte: my life has been saved: ein kleiner Ausreißer in die schlageresque Ecke.

Platz 9 - 3 Punkte: Too much love will kill you: ich mag den Song sehr. Von Brian gesungen besonders!

Platz 8 - 4 Punkte: You don't fool me: für mich ein 'magisches' Stück... eines jener Stücke, die grooven und trotzdem melancholisch und irgendwo traurig sind. Ich freu mich immer, wenn's mal im Radio gespielt wird. (und ich höre selten Radio, aber es wird wirklich häufig gespielt, wenn ich Radio höre ;) )

Platz 7 - 5 Punkte: Let me live: ich mag, dass alle 3 in dem Song singen und, dass ein Gospelchor dem Song die dramatik gibt.

Platz 6 - 6 Punkte: I was born to love you: sehr energetisch und klasse umgesetzt, was die Freddie-version nur andeutete,

Platz 5 - 7 Punkte: Heaven for everyone: eine kluge und geschickte Komposition, die herr Taylor da fabriziert hat (und ich weiß, dass er das nicht gerne hört... :) )

Platz 4 - 8 Punkte: A winter's Tale: traumhaft! Die Lead-Gitarren sind so einfühlsam. Brian May eben!

Platz 3 - 9 Punkte: It's a Beautiful day: Nanu? So weit oben? Es war für mich immer ein vollwertiger Song, der keinen Deut länger hätte sein dürfen! Und er versetzt mich sofort in die Stimmung des Covers!

Platz 2 - 11 Punkte: Made in Heaven: Ok, jetzt ist sowieso egal, was ich schreibe und hervorhebe...

Platz 1 - 13 Punkte: Mother Love: joa, ich bin beeindruckt (gewesen und immer noch!). Ein Mann singt in seinen letzten Stunden seine letzten Wünsche auf Band...
Legende:
ß = ß
ö = Ö
ü = Ü
ä = Ä


Offline  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2013 10:34 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 09.09.2005 15:29
Beiträge: 8401
Wohnort: Hamburg

 profil
 
Platz 11: It's A Beautiful Day (Reprise). Überflüssig.

Platz 10: You Don't Fool Me. Mal ganz nett, aber zu synthetisch und auf Dauer überhört und nervig.

Platz 9: A Winter’s Tale. So ergreifend die Situation sein mag, bei mir zünden insbesondere die Strophen von der Melodie her nicht. Nennt mich herzlos, aber mit dem Song werde ich nicht warm (man beachte das Wortspiel!).

Platz 8: It’s A Beautiful Day. Etwas sperrig, aber ein schöner Opener, der die Stimmungen der folgenden Songs ganz gut bündelt.

Platz 7: My Life Has Been Saved. Wirkt direkt im Anschluss an das ergreifende und atmosphärische Mother Love sehr einfach und seicht, aber etwas Entspannung zwischen all der Ergriffenheit der einen und Power der anderen Lieder braucht es auch.

Platz 6: Let Me Live: Schön, auch mal wieder Brian und Roger zu hören. Nette Melodie. Der Song tut keinem weh.

Platz 5: Too Much Love Will Kill You. Manchmal mag ich den Song, manchmal ist er mir zu langatmig, aber im Vergleich zu den anderen Songs ist er gutes Mittelfeld.

Die Plätze 2-4 sind eher zufällig….

Platz 4: Heaven For Everyone: Großartiger Song, schöne Melodie, toller C-Teil. Ich bin ja sonst großer Fan davon, dass Roger viele seiner Songs selber gesungen hat, aber hier passt Freddies helle Stimme besser auf die „dunkle“ Instrumentierung.

Platz 3: Made In Heaven. Auf Mr. Bad Guy schon einer meiner Favoriten, hat dem Song die Bearbeitung der Band gut getan. Tolle Instrumentierung, schön bombastisch.

Platz 2: I Was Born To Love You. Siehe Platz 3. So muss ein Rocksong klingen!

Platz 1: Mother Love. Einer der atmosphärischsten Songs von Queen überhaupt. Selten ging mir ein Song von Queen so nah. Ein wunderschönes Gitarrensolo, ein toller C-Teil („Out in the city…“). Relativ helle Gitarrenbegleitung und helle Gesangsstimme versus (bewusst) monotone, düstere Rhythmussektion. Und am Ende übernimmt Brian mit etwas dunklerer Stimme und ganz am Schluss zieht das Leben nochmal rückwärts an einem vorbei - großartig.

Wie man sieht, bin ich von dem Album insgesamt nur mäßig begeistert, wenn man von den Plätzen 1-4 absieht, die richtig gut sind…
Es gibt kein Fleisch von glücklichen Tieren. Nur von toten. (Karen Duve)

Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist, es ist nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt... (Die Ärzte)

Es ist das Zeitalter der Dummen. Wir bereiten den kollektiven Selbstmord vor. (Mohamed Nasheed)


Zuletzt geändert von AliveOnTwoLegs am 01.07.2013 13:32, insgesamt 1-mal geändert.

Offline  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2013 11:17 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 07.08.2005 13:30
Beiträge: 8581
Wohnort: mh

 profil
 
at sven: man kann es sich zwar denken, aber vielleicht solltest Du bei Platz eins noch "Mother Love" dabei schreiben :)
Legende:
ß = ß
ö = Ö
ü = Ü
ä = Ä


Offline  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2013 13:33 
Benutzeravatar
Innuendo
Innuendo

Registriert: 09.09.2005 15:29
Beiträge: 8401
Wohnort: Hamburg

 profil
 
Danke für den Tip :wink: Geändert
Es gibt kein Fleisch von glücklichen Tieren. Nur von toten. (Karen Duve)

Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist, es ist nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt... (Die Ärzte)

Es ist das Zeitalter der Dummen. Wir bereiten den kollektiven Selbstmord vor. (Mohamed Nasheed)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2013 17:59 
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 10:58
Beiträge: 18534

 profil
 
Genauso wie den meisten liegt mir das Album am Herzen, deshalb ist eine Rangfolge gar nicht so einfach.

11. It's A Beautiful Day (Reprise)
Ich finde die Idee, dem Album eine Art Klammer zu geben, gut, hat auch bei A Day At The Races bestens funktioniert. Mag den atmosphärischen Track 13 fast noch lieber als den Rock-Reprise (etwas gewollt), aber die Konkurrenz lässt nur den letzten Platz zu.

10. My Life Has Been Saved
Für mich ein eher schwaches Lied, etwas langweilig und nicht so liebevoll instrumentiert wie die anderen.

9. I Was Born To Love You
Ich schrieb es schon, finde es überinstrumentiert, aber an sich ein Lied, das mir sehr gefällt. Da das Album Made In Heaven zu meinen Favoriten gehört, ist dieses Gute Laune-Lied verglichen mit anderen Alben ein sehr guter Platz 9.

8. Too Much Love Will Kill You
Tolle Melodie, toller Text. Mag dieses Stereoeffekte-Keyboard nicht so. Von Freddie gesanglich perfekt verkörpert.

7. Let Me Live
Es wurde schon erwähnt, schön, dass alle drei singen, der Chor ist auch top. Sehr stimmiges Lied, das nur aufgrund seiner Konkurrenz auf Platz 7 landet.

6. A Winter's Tale
Hat natürlich einen besonderen Stellenwert, weil es eines der letzten Lieder ist, wie man weiß. Kann mir im "falschen" Moment die Tränen in die Augen treiben. Tolle Chöre.

5. Heaven For Everyone
Das Lied hat eine schöne Dramaturgie. Mochte schon immer den Text, und es ist hübsch instrumentiert und gespielt. Wusste auch die Cross-Version sehr zu schätzen, die ich früher kannte.

4. You Don't Fool Me
Ja, das Lied ist vielleicht musikalisch nicht übermäßig anspruchsvoll, aber David hat gut in Worte gefasst, was auch ich gut finde: es groovt und ist trotzdem melancholisch. Das Solo ist für mich eins von Brians besten, und wie Sciro kann ich mich gut an das Video erinnern und es mit dem Lied verknüpfen.

3. It's A Beautiful Day
Auch hier kann ich mich David anschließen: Gibt perfekt die Stimmung des Covers wieder. Gleichzeitig optimistisch und traurig und für mich ein vollwertiges Lied.

2. Made In Heaven
Toll gesungene Melodie, voller Energie und perfekt arrangiert. Speziell Brians Solo: Daumen hoch.

1. Mother Love
Ich denke, dass hier die meisten Queen-Fans ähnlich ambivalente Gefühle beim Hören haben. Ehrlicher, unter die Haut gehender Text, von der Musik her zurückgenommen und an manchen Stellen trotzdem der Queen-Pathos, den ich so mag. Eine ähnliche Art von emotionalem Abschluss wie The Show Must Go On auf Innuendo.


Offline  
 
BeitragVerfasst: 15.07.2013 22:43 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 07.08.2005 11:27
Beiträge: 1207
Wohnort: Aurich

 profil
 
11: My Life Has Been Saved
Gibt mir nicht sonderlich viel und gefällt mir als B-Seite sogar besser.
10: Reprise
Eigentlich finde ich den Song gar nicht so schlecht, aber bei dem Album springt nunmal keine bessere Platzierung raus.
9: You Don't Fool Me
Es fällt mir echt schwer diesen Song so weit unten anzusiedeln. Ein guter, tanzbarer Song, zusammengestellt aus ein paar Schnipseln. Das Solo ist klasse und eignet sich gut zum Auto fahren. Es ist ein guter neunter Platz.
8: It's A Beautiful Day
Ich liebe dieses optimistische Lied als Opener. Als Opener an sich würde es wohl auch weiter oben landen, aber als einzelner Song eben nicht.
7: Heaven For Everyone
Gefällt mir hier besser als auf ''Shove It''. Am ende sogar noch mit einem Höhepunkt
6: Too Much Love Will Kill You
Toll gesungen von Freddie. Was für eine Power im Gegensatz zu der Brian Version, die gerade durch das zerbrechliche in Brians Stimme Punktet.
5: I Was Born To Love You
Toll was die restlichen Mitglieder aus dem Song gemacht haben. Teilweise fast schon überladen, aber der Freddie Version bei weitem überlegen.
4: Let Me Live
Gut Pop Nummer bei der mir der aufgeteilte Gesang gefällt. Alleine dadurch hat das Lied bei mir einen hohen Standpunkt.
3: Made In Heaven
Durch den Queen Remix ist aus diesem Song richtiger Bombast geworden. Unglaublich wie viel Power dieses Lied im Gegensatz zur Freddie Version hat.
2: A Winters Tale
Wunderbar Atmosphärisch und das ''Dreaming'' ist tatsächlich zum träumen schön. Ich sehe den Genfer See praktisch vor mir.
1: Mother Love
Ist glaube ich alles zu geschrieben worden. Wohl der persönlichste aller Queen Songs, bei dem ich immer ein merkwürdiges Gefühl bekomme wenn ich ihn höre. Brians Part passt wunderbar in den Song.
It ain't over till it's over


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Suche nach:
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de