spacer




   Auf das Thema antworten Seite 3 von 3
gotoDirekt zur Seite    Vorherige  1, 2, 3
Offline  
 
BeitragVerfasst: 14.12.2013 19:43 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29480

 profil
 
Im Schnelldurchlauf (ist ja auch ein flottes Album):

Platz 1: Brighton Rock: Einer der Über-Songs von Queen. Tolles Schlagzeug, witziges, unanständiges Thema, grandioser Gesang, auch wenn der Falsetto-Einsatz etwas gewöhnungsbedürftig ist. Und der Gitarren-Part: Herrlich.
Platz: In the Lap of the Gods (Revisited): Großartige Mitsing-Passage, schöne Entwicklung von ruhig und gediegen zu bombastisch und prätentiös.
Platz 3: Stone Cold Crazy: Mögen die Unwissenden hier das Teil noch so zerreißen: Hier wird gefetzt, Freddie singt sich einen Knoten in die Zunge und nach Schwerstarbeit aller Mitglieder endet das Lied mit einem RUMMS... Wie ein ICE, der an einem vorbeirast... Kommt aus dem Nichts und ist schnell wieder weg, und man fragt sich: What the Fuck?
Platz 4: Tenement Funster: Gehört in die Kategorie: Weiß nicht warum, ist aber geil. Das Thema ist in meinem Leben allgegenwärtig und Rogers Stimme macht's mir leicht, hier eine hohe Wertung zu geben.
Platz 5: Killer Queen: Wahrscheinlich der beste Pop-Song von Queen. Sauber produziert, Freddies Stimme ist mir noch ein bisschen zu glatt, aber dafür ist Brians Gitarrenspiel hier für mich der 'typische' Queen-Sound, genauso wie Refrain.
Platz 6: Dear Friends: Klein, unscheinbar und dennoch ein kleines Juwel für mich. Hin und wieder kommt dieses Lied einfach in meinen Kopf rein. Er ist einfach tief in mir verankert.
Platz 7: Now I'm Here: Eigentlich überhört. Gehört auch zum Standard-Repertoire der 'typischen' Queen-Lieder. Hat mich wahnsinnig gefreut, als Brian in Köln 2005 mit dem Riff im Regen den Catwalk Richtung Publikum stürmte.
Platz 8: Bring Back that Leroy Brown: Spaßig, augenzwinkernd und dennoch solide. Auf dem Album eine perfekte Abwechslung vom Rock und Drama, allein wirkt es nicht ganz so überzeugend.
Platz 9: Flick of the Wrist: Könnte auch höher stehen, heute beim Durchhören gab es mir aber nicht so viel. Aber bei diesem Album ist es auch eigentlich egal, denn so ziemlich alles ist geil. Ist eben unbestritten das beste Queen-Album
Platz 10: Misfire: Nette Dudelei, nerviger Stereo-"Effekt". Ist aber ein Lied über Ejakulation, darf also nicht auf den letzten Platz landen.
Platz 11: Lily of the Valley: Irgendwie schön, dass hiermit die Märchenwelt von Queen abgeschlossen wird. Textlich kann ich wenig damit anfangen. Das Lied lebt von der Atmosphäre allein.
Platz 12: She Makes Me: Ebenso: Die Atmosphäre ist fein, die Sirenen zum schluss gepaart mit dem Atmen schon fast unheimlich.
Platz 13: In the Lap of the Gods: WTF? Die reduzierte Geschwindigkeit des Gesangs ist einfach nur bekloppt. Ich hoffe einfach, dass was eigentlich ein Fehler war. Und auch der Refrain... Schuss in den Ofen.

And there you have it (again)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 14.12.2013 19:45 
Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Registriert: 07.08.2005 13:07
Beiträge: 29480

 profil
 
Nachtrag: Höre das Album gerade noch einmal, und die Bewertung würde jetzt schon wieder komplett anders ausfallen. Spricht entweder gegen meine intellellen Fähigkeiten oder für das Album.

@Kingfreddie: 8)


Offline  
 
BeitragVerfasst: 15.12.2013 12:18 
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack

Registriert: 01.05.2008 12:02
Beiträge: 312

 profil
 
Lass mich raten: Stone Cold Crazy wäre jetzt auf Platz 11 oder 12. Gott sei Dank, ich habe schon an Deinem Geschmack gezweifelt. :P


Offline  
 
BeitragVerfasst: 28.01.2016 17:32 
Benutzeravatar
Jazz
Jazz

Registriert: 14.01.2010 15:12
Beiträge: 1250

 profil
 
So, nun habe ich mich dazu entschlossen ein Queen-Album zu bewerten. Leider ist es schwer manche Lieder zu bewerten, da ich manchmal nicht so richtig den Grund nennen kann, warum mir ein Lied speziell gefällt.
Dies gilt auch für andere Alben. Ich mache mir da nie so einen großen Kopf drum. Das was ich mag spiele ich einfach öfter als das was ich nicht so mag. :P

Meine Bewertung fängt mit dem letzten Platz an, welches auch der schlechteste ist.

Platz 13: Dear Friends - Ist mir zu ruhig für Queen und nicht gerade ein Lied, welches mir stark im Kopf bleibt. Trotzdem nichts schlechtes.

Platz 12: In The Lap Of The Gods - Diesen komisch abgespielten Gesang von Freddie mag ich einfach nicht. Der Rest ist ok, aber auch nichts für ein "Greatest Hits". ;)

Platz 11: Lily Of The Valley - Wieder etwas ruhiges, aber schön. Joa... öhm... mehr kann ich dazu nicht sagen. :mrgreen:

Platz 10: She Makes Me (Stormtrooper In Stilettos) - Ich mag Brian Lieder gerne und mag auch seinen Gesang. Der schleppender Rhythmus passt gut und die Gitarre im Hintergrund erinnert mich irgendwie ein bisschen an "Dear Prudence" von den Beatles. Nettes Stück. :thumb

Platz 09: Misfire - Kurzes, aber melodiereiches Stück mit einer fröhlichen Bassline. Gefällt mir.

Platz 08: Bring Back That Leroy Brown - Lustiges kleines Lied mit einem etwas altmodischem Scharm, der mir aber gefällt. Ähnliches kann ich auch über "Seaside Rendezvous" und "Lazy On A Sunday Afternoon" sagen. Die sind vom Stil her nämlich ähnlich.

Platz 07: Now I'm Here - Finde den Effekt mit Freddies Stimme erst auf dem rechten Kanal und dann auf dem linken clever, da es dem Song auch einen gewissen klanglichen Kontrast gibt und sich das Lied dadurch auch nochmal von anderen Liedern etwas unterscheidet. Ansonsten rockiger Song - live kommt er auch sehr gut rüber. Wenn nicht sogar besser.

Platz 06: Stone Cold Crazy - Etwas eintönig, aber das ist auch nicht schlimm. Rockt!

Platz 05: Tenement Funster - Auch Rogers Lieder mag ich sehr. Gibt eine sehr gute Abwechslung zu sonst fast allen von Freddie gesungenen Liedern. Für Rocksongs ist Rogers Stimme einfach auch sehr gut geeignet. Auch die etwas untypische Akkordfolge ist auch sehr interessant (was bei mir nicht langweilig heißt, sondern etwas positives).

Platz 04: Brighton Rock - Natürlich ein Knaller wegen des Gitarren-Solos aber auch an sich eine sehr gute Queen-Nummer!

Platz 03: In The Lap Of The Gods... Revisited - Noch bevor WATC rauskam hatten Queen schon ein klasse Stück, welches Live gut vom Publikum mitgesungen werden kann. Gefällt mir sehr! Hat eine interessante Melodie und einen hohen Mitsing-Faktor.

Platz 02: Killer Queen - Sehr einprägsames Gitarren-Solo. Einfach ein geiler Song!

Platz 01: Flick Of The Wrist - Für mich das beste Lied des Albums, auch wenn der Rest auch sehr gut ist, aber dieser Song ist einfach mein Favorit. Mir gefällt der Wechsel zwischen dem schleppenden Beat und dem härteren rockigen Teil.


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ] 
gotoDirekt zur Seite    Vorherige  1, 2, 3
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Suche nach:
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de